Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet SRH Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Studium Master Psychische Gesundheit und Psychotherapie

Vollzeit

Psychische Gesundheit und Psychotherapie
Master of Science

Psychische Gesundheit und Psychotherapie, M. Sc.

Jetzt bewerben Infomaterial herunterladen

Ihre Ansprechpartnerin für Studiengänge

Annett Lockschen

Die Aufrechterhaltung und Wiederherstellung psychischer Gesundheit ist eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe. Unser facettenreicher Masterstudiengang befähigt Sie dazu, in verschiedenen beruflichen Kontexten der Prävention und Rehabilitation psychischer Krankheiten tätig zu werden.

Jetzt bewerben Infomaterial herunterladen

Ihre Ansprechpartnerin für Studiengänge

Annett Lockschen

Alle Fakten auf einen Blick

Abschluss Master of Science (M. Sc.)
Credit Points

120 ECTS

Regelstudiendauer

2 Jahre / 4 Semester

Studienbeginn

Jährlich zum Sommer- und Wintersemester (1. April und 1. Oktober)

Studienmodell Vollzeit
Zugangsvoraussetzungen
  • Allgemeine Hochschulreife, fachgebundene Hochschulreife oder Fachhochschulreife gem. § 60 ThürHG
  • Erster akademischer Grad in Gesundheitspsychologie oder Psychologie
  • Weitere Psychologieabschlüsse (z.B. Kommunikations- oder Wirtschaftspsychologie) nach Prüfung durch den Zentralen Prüfungsausschluss
Sprachen Deutsch

Psychische Störungen sind häufig und folgenschwer - für den Einzelnen, aber auch für die Gesellschaft. Statistisch gesehen erkrankt jede zweite bis dritte Person in Deutschland irgendwann in ihrem Leben an einer psychischen Erkrankung. Neben der Wiederherstellung der psychischen Gesundheit nach einer Erkrankung ist auch die Prävention psychischer Störungen von immenser Bedeutung. Überlegungen, wie wir die psychische Gesundheit erhalten können, spielen daher eine große Rolle in der betrieblichen Gesundheitsförderung und in einer Vielzahl weiterer Anwendungsgebiete. Die Erhaltung psychischer Gesundheit und die Behandlung psychischer Störungen stehen im Mittelpunkt unseres Masterstudiengangs Psychische Gesundheit und Psychotherapie.

Die Anforderungen an unsere psychische Gesundheit in Beruf und Privatleben sind enorm. Nicht ohne Grund ist die gesamtgesellschaftliche Belastung durch psychische Erkrankungen seit Jahrzehnten auf dem Vormarsch.

Bereits 2005 postulierte die WHO: „Es gibt keine Gesundheit ohne seelische Gesundheit".

Genau vor diesem Hintergrund setzt der Masterstudiengangs Psychische Gesundheit und Psychotherapie an. Dieser Grundsatz gilt für alle Lebensbereiche und über die gesamte Lebensspanne. Egal, ob ein Kind Ängste in der Schule oder ein Erwachsener Probleme mit Arbeitslosigkeit bzw. einer zu hohen Arbeitsbelastung hat, steht die Erhaltung der psychischen Gesundheit im Fokus. Neben dieser externen Stressoren gewinnt auch der Bereich der Medizinischen Psychologie an Bedeutung. In einer Gesellschaft, in der die sogenannten Zivilisationserkrankungen wie Diabetes und Adipositas an Bedeutung gewonnen haben, wird auch immer wichtiger wie Betroffene mit somatischen Erkrankungen umgehen. Auch hier ist professioneller psychologischer Beistand nachgewiesenermaßen hilfreich und hilft negative Krankheitsfolgen zu mindern. Im optimalen Fall kommt es durch eine gezielte Prävention nicht zum Auftreten psychischer Störungen und die psychische Gesundheit wird erhalten.

Der Masterstudiengang Psychische Gesundheit und Psychotherapie an unserer Hochschule widmet sich der Förderung und Erhaltung psychischer Gesundheit sowie der Behandlung psychischer Erkrankungen und betrachtet hierbei verschiedene Patientengruppen ebenso wie verschiedene Setting Ansätze, bis hin zum betrieblichen Gesundheitsmanagement.


Ihr Studiengang - in Module aufgeteilt

Grundlagenkompetenz
Vertiefung von Grundlagen – Basismodule
Vertiefung Allgemeine Psychologie
Neuropsychologie
Grundlagen der Psychopharmakologie
Vertiefung Entwicklungspsychologie
Pädagogische Psychologie
Angewandte Sozialpsychologie
Positive Psychologie und ressourcenorientierte Psychologie
Methodenkompetenz
Methodenmodule
Journalclub zu klassischen und aktuellen Experimenten in der Psychologie
Multivariate Verfahren
Qualitative Methoden
Methodenkompetenz Beratung/Psychotherapie
Angewandte Diagnostik
Wissenschaftliche Gutachtenerstellung
Fachkompetenz
Schwerpunktmodule
Grundlagen einer Allgemeinen Psychotherapie
Ressourcenorientierung in der Psychotherapie
Psychotherapieverfahren und Intervention
Psychische Gesundheit im Kontext von Arbeit und Organisation
Praktikum und Masterarbeit mit Kolloquium

 

 

 

Mit dem Abschluss des Masterstudiengangs Psychische Gesundheit und Psychotherapie stehen Ihnen vielerlei Karrieremöglichkeiten offen.

Der Masterabschluss im Fach Psychische Gesundheit und Psychotherapie qualifiziert Sie für ein breites Einsatzgebiet, beispielsweise in den Bereichen:

  • Prävention psychischer Störungen, zum Beispiel im schulischen und betrieblichen Umfeld
  • Gesundheitsförderung zum Beispiel durch Gesundheitsberatung und Coaching
  • Klinische Psychologie
  • Psychologische Beratung
  • Medizinische Rehabilitation (ambulant und stationär)
  • Behörden der Gesundheitsversorgung (Öffentlicher Dienst)
  • Schulen, Krankenkassen
  • Supervision
  • Aus-, Fort- und Weiterbildung
  • Personalentwicklung und -auswahl
  • Mitarbeiterführung (Master als Voraussetzung für die Tätigkeiten im höheren Management)
  • Forschung, vor allem Gesundheitsprävention, Versorgungs- und Therapieforschung 

Darüber hinaus erhalten Sie mit dem Masterabschluss „Psychische Gesundheit und Psychotherapie“ an der SRH Fachhochschule für Gesundheit Gera, in Thüringen (beim gleichzeitigen Vorliegen eines Bachelors in Gesundheitspsychologie oder universitären Bachelors in Psychologie) den Zugang zur Psychotherapieausbildung im Kinder- und Jugendlichenbereich nach dem Psychotherapeutengesetz.

Daneben haben Sie mit dem Abschluss auch die Möglichkeit eine Ausbildung in folgende Therapieverfahren zu beginnen: Systemische Familientherapie, Gestalt- oder Gesprächspsychotherapie.

Einfach, bequem und schnell. Bewerben Sie sich jetzt online.

Ihre Bewerbung erreicht uns am schnellsten, wenn Sie sich online bewerben. Nutzen Sie daher die einfache und bequeme Möglichkeit der Online-Bewerbung. Zu Ihrer Sicherheit werden Ihre Daten und Informationen selbstverständlich verschlüsselt über unseren Sicherheitsserver übertragen.

Wir freuen uns schon jetzt auf Ihre Bewerbung, die folgende Unterlagen beinhalten sollte:

  • Einen tabellarischen Lebenslauf mit aktuellem Passfoto
  • Eine Kopie Ihrer Hochschulzugangsberechtigung
  • Eine Kopie des Personalausweises (Vorder- und Rückseite), bei ausländischen Studierenden die National Identity Card
  • Nachweis des 1. Akademischen Abschlusses (Bachelor, Diplom, Magister)

Im Auswahlverfahren berücksichtigen wir die Kriterien: schulische Leistungen, praktische Erfahrungen und bisheriger beruflicher Werdegang, Fort- und Weiterbildung und das persönliche Aufnahmegespräch gleichermaßen.

Für den Online-Bewerbungsprozess müssen Sie sich einmalig registrieren. Dann haben Sie die Möglichkeit, auch später noch Informationen und Dateien zu ergänzen, bevor Sie uns Ihre Unterlagen schicken. Für Dateien, die Sie hochladen möchten, können Sie folgende Formate verwenden: PDF, DOC, RTF, JPG, GIF und TIF.

Die SRH Hochschule für Gesundheit Gera ist eine private Hochschule mit staatlicher Anerkennung, die sich allein durch Studiengebühren finanziert. Die Studiengebühren garantieren Ihnen eine qualitativ hochwertige Ausbildung und sind damit eine Investition in Ihre Zukunft.

Bei uns erhalten Sie ein praxisnahes und zielorientiertes Studium in kleinen Studiengruppen, das Sie exzellent auf den Berufseinstieg vorbereitet. Für den Studiengang Psychische Gesundheit und Psychotherapie (M. Sc.) beträgt die Studiengebühren 550 EUR pro Monat. Hinzu kommt eine einmalige Immatrikulationsgebühr in Höhe von 200 EUR am Anfang des Studiums. Die Höhe der monatlichen Studiengebühr ist für das gesamte Studium festgelegt. Mit dieser transparenten Kostenaufstellung können Sie sicher sein, dass keine versteckten Zusatzkosten auf Sie warten.

Fördermöglichkeiten

Ein zielorientiertes Studium verlangt neben effizienter Organisation auch eine solide finanzielle Basis, um Miete, Lebenshaltungskosten und Studiengebühren zahlen zu können. Es existieren verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten, deren wichtigste Einzelheiten wir Ihnen nachfolgend vorstellen.

BAFöG

Die SRH Hochschule für Gesundheit Gera ist staatlich anerkannt. Nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAFöG) besteht für Sie daher generell ein Anspruch auf Förderung durch BAFöG. Wichtige Informationen zum Antragsverfahren finden Sie beim Studentenwerk Thüringen.

Das für die SRH Hochschule für Gesundheit Gera zuständige Amt für Ausbildungsförderung ist das: Studentenwerk Jena: +49 3641 930560

Bildungskredite

Der Bildungskredit stellt eine weitere Möglichkeit der Studienfinanzierung dar. Der für Sie wesentliche Vorteil des Bildungskredits ist, dass dieser zinsgünstig und individuell an Ihre Bedürfnisse angepasst, vergeben wird. Darüber hinaus muss dieser erst nach Beendigung des Studiums zurückgezahlt werden. Verschiedene Banken bieten diese Finanzierungsform an.

Im Bereich der Bildungskredite kooperiert der SRH-Hochschulverbund mit der DKB-Deutsche Kreditbank AG. Erfahren Sie mehr über Details und Ansprechpartner des DKB-Bildungskredits.

Neben der Deutschen Kreditbank AG bietet auch die Kreditanstalt für Wiederaufbau KfW Förderbank Studenten der SRH Hochschule für Gesundheit einen Bildungskredit an. Informieren Sie sich auch hier unter: KfW-Förderbank.

Stipendien

Der Bundesverband Deutscher Stiftungen hat eine Übersicht aller Stiftungen und Förderwerke zusammengestellt. In diesem Stiftungsindex finden Sie alle Stiftungen und Förderungswerke mit fachlichen und geographischen Suchoptionen.

Darüber hinaus finden Sie hier eine Übersicht der wichtigsten Stiftungen:

  • Konrad Adenauer Stiftung
  • Friedrich Ebert Stiftung
  • Friedrich Naumann Stiftung
  • Heinrich Böll Stiftung
  • Cusanus Werk
  • Evangelisches Studienwerk
  • Studienstiftung des deutschen Volkes

Das Team des Masterstudiengangs Psychische Gesundheit und Psychotherapie, kommt aus der Praxis. Alle sind Experten auf Ihrem Gebiet, lehren anwendungsorientiert und können Tipps aus erster Hand geben.

Prof. Dr. Claudia Luck-Sikorski, Studiengangsleiterin

Thomas Fankhänel

Prof. Dr. Thomas Fankhänel, Professor

Katrin Schulz

Prof. Dr. Katrin Schulz, Professorin

Ausbildung zum Psychotherapeuten im Kinder- und Jugendlichenbereich möglich

Der Master in Psychische Gesundheit und Psychotherapie ermöglicht Ihnen in Thüringen (beim gleichzeitigen Vorliegen eines Bachelors in Gesundheitspsychologie oder universitären Bachelors in Psychologie) den Zugang zur Therapieausbildung im Kinder- und Jugendlichenbereich nach dem Psychotherapeutengesetz.

 

 

Eindrücke aus dem Studiengang

Forschungsprojekte des Studiengangs Psychische Gesundheit und Psychotherapie

v.l. F. Jung, N. Weinberger, M. Bernard, Prof. Dr. Luck-Sikorski

Die Nachwuchsgruppe im Studiengang Psychische Gesundheit und Psychotherapie forscht gerade an folgenden Themen:  

Stimmen zum Studium

Steven Karge

Unabhängig davon, dass mein Herz und meine Leidenschaft der Psychologie gehört, gefällt mir besonders die individuelle Betreuung. Dies lässt sich wohl kaum in einer öffentlichen Hochschule umsetzen.

Steven Karge

Student, Psychische Gesundheit und Psychotherapie M.Sc.

Grit Bungenberg

An der SRH gefällt mir die vertraute, familiäre Atmosphäre gut. Es herrscht keine Anonymität wie man es aus großen Hörsälen kennt.

Grit Bungenberg

Studentin, Psychische Gesundheit und Psychotherapie M.Sc.

Denise Blodau

Ich studiere hier, weil die Vorlesungen sehr praxisnah sind, wir wie eine Familie sind, wir in kleinen Gruppen besser und mehr lernen und es einfach Spaß macht hier zu studieren.

Denise Blodau

Studentin, Psychische Gesundheit und Psychotherapie M.Sc.

Fragen zum Studiengang? Sprechen Sie uns an.

Studienberaterin

Annett Lockschen

Hochschulverwaltung

Leitung Hochschulverwaltung
Studienberatung
Telefon +49 365 773407-52
Telefax +49 365 773407-77
E-Mail schreiben

Studiengangsleiterin

Prof. Dr. habil. Claudia Luck-Sikorski

Studiengangsleiterin

Psychische Gesundheit und Psychotherapie, M. Sc.;
Professorin für Psychische Gesundheit und Psychotherapie
Telefon +49 365 773407-45 E-Mail schreiben

... oder direkt anfordern.

Benötigen Sie mehr Material über diesen Studiengang?

Informationsmaterial anfordern