Diese Website nutzt Cookies. Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um Funktionen der Website zu gewährleisten. Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Wenn Sie auf „Ich bin damit einverstanden“ klicken, dann werden sowohl die technisch notwendigen Cookies gespeichert, als auch die Cookies zu Informationen über das Benutzerverhalten. Wenn Sie jedoch auf „Ablehnen“ klicken, dann speichern wir nur die technisch notwendigen Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.

Studium Bachelor Physiotherapie Physiotherapie, B. Sc. – Ausbildungsintegrierend
Physiotherapeuten sind gefragt

Ausbildungsintegrierend

Physiotherapie
Bachelor of Science

Physiotherapie, B. Sc. Ausbildungsintegrierend

Infomaterial
anfordern

Ihre Ansprechpartnerin für Studiengänge

Nicole Werbelow

Physiotherapeuten haben neben einem spannenden und abwechslungsreichen Job mit Menschen, einen Beruf der stetig an Bedeutung gewinnt.

Jetzt bewerben Infomaterial herunterladen

Ihre Ansprechpartnerin für Studiengänge

Nicole Werbelow

  • Übersicht
Alle Fakten auf einen Blick
Abschluss Bachelor of Science (B. Sc.)
Credit Points

180 ECTS

Regelstudiendauer

3,5 Jahre / 7 Semester (inkl. Praktikum)

Studienbeginn

Leverkusen: jährlich zum 1. November / Karlsruhe: jährlich zum 1. April und zum 1. Oktober / Stuttgart: jährlich zum 1. Oktober

Studienmodell Ausbildungsintegrierend
Zugangsvoraussetzungen

Die Zulassungsvoraussetzungen für den ausbildungsintegrierenden Bachelorstudiengang Physiotherapie sind:

  • Die allgemeine Hochschulreife oder
  • Eine Fachhochschulreife, die bundesweit anerkannt ist (bitte beachten Sie, dass z. B. bei einem Abschluss des BK I und II in Baden-Württemberg ein einschlägiges sechsmonatiges Praktikum erforderlich sein kann, um eine bundesweite Anerkennung zu erreichen) oder
  • Eine gleichwertige Hochschulzugangsberechtigung bzw. einen Hochschulzugang für qualifizierte Berufstätige gem. § 70 ThürHG
  • Nachweis Sprachniveau deutsch B2 (für internationale Studienbewerber)
  • Bestehender Vertrag mit einer staatlich anerkannten SRH Fachschule für Physiotherapie in Leverkusen, Karlsruhe oder Stuttgart

Da dieser Studiengang in Kooperation mit den SRH Fachschulen angeboten wird, senden Sie ihre Bewerbungsunterlagen bitte direkt an Ihren Wunsch-Standort nach Leverkusen, Karlsruhe oder Stuttgart.

*ThürHG § 70 (2) Beruflich Qualifizierte ohne Hochschulzugangsberechtigung, die über eine abgeschlossene Berufsausbildung verfügen und mindestens drei Jahre hauptberuflich tätig waren, berechtigt zum Studium in einem bestimmten Studiengang auch das Bestehen einer Eingangsprüfung.

Sprachen Deutsch
Studiengebühren

Abhängig vom gewünschten Studienort zwischen 420,00 € und 425,00 € monatlich + einmalig 200 € Immatrikulationsgebühr, sprechen Sie uns an.

Für Absolventen eines Studienganges an einer SRH Hochschule, sowie für SRH Mitarbeiter und deren Angehörige reduzieren sich die Studiengebühren um 10%.

Bewerbungsfrist

Bewerbungen sind jederzeit über unsere SRH Fachschulen möglich. Sie bewerben sich bequem mit dem Onlineformular oder klassisch per Post.

Auslandssemester

Sie können mit Erasmus+ nach Abschluss des ersten Studienjahres an einer europäischen Hochschule in einem anderen Teilnehmerland studieren, um dort Ihre sozialen und kulturellen Kompetenzen zu erweitern und Ihre Berufsaussichten zu optimieren. Sie lernen dabei das akademische System einer ausländischen Hochschule ebenso kennen wie deren Lehr- und Lernmethoden. Die im Rahmen eines Auslandssemesters erbrachten akademischen Studienleistungen können entsprechend anerkannt werden.

Physiotherapeuten sind gefragt

Durch neue Krankheitsbilder im neurologischen, pädiatrischen, chirurgischen, internistischen und orthopädischen Bereich hat sich die Physiotherapie zu einem unverzichtbaren Bestandteil des Therapiekonzeptes entwickelt. Außerdem steigt der Bedarf an physiotherapeutischen Leistungen in Prävention und Rehabilitation stetig an.

Eine klassische Ausbildung zum Physiotherapeuten reicht aufgrund der Komplexität der Einsatzfelder oftmals nicht mehr aus, um Patienten die besten und neuesten Behandlungsmethoden bieten zu können. Daraus ergibt sich auch die Forderung des Wissenschaftsrates, dass 10 bis 20 % eines Jahrgangs aus akademisierten Therapeuten besteht, um auf der einen Seite mit dem internationalen Standard Schritt halten zu können und auf der anderen Seite den Therapieberufen einen höheren professionellen Stand zukommen zu lassen. Die akademisierten Therapeuten bilden mit ihrem Knowhow die Grundlage für eine wissenschaftlich fundierte und wirksame Therapie am Patienten.

Physiotherapie im Wandel

Unser Gesundheitssystem hat sich in den letzten Jahren deutlich geändert. Zum einen nimmt die Physiotherapie in der Behandlung neuer Krankheitsbilder im neurologischen, pädiatrischen, chirurgischen, internistischen und orthopädischen Bereich eine immer wichtigere Rolle ein. Zum anderen gewinnt die Physiotherapie in zentralen Bereichen der Prävention und Rehabilitation immer mehr an Bedeutung. Die Bevölkerung wird immer älter, ungesunde Lebensweisen fordern ihren Tribut und die Kleinsten sollen früh gefördert werden, um späteren Beeinträchtigungen vorzubeugen. Diese beschriebenen Herausforderungen bringen gleichwohl neue Anforderungen an die Kenntnisse aller im Gesundheitswesen beteiligten Akteure und somit auch der Physiotherapeuten mit sich.

Eine physiotherapeutische Therapie benötigen beispielsweise Menschen:

  • Nach Unfällen oder Sportverletzungen
  • Mit Schmerzerkrankungen
  • Mit Erkrankungen des Nervensystems, wie Schlaganfall, Parkinson oder Multiple-Sklerose
  • Mit Erkrankung der inneren Organe, z.B. des Herz-Kreislaufsystems oder der Gefäße

Auch für Kinder mit Entwicklungsstörungen oder -verzögerungen werden physiotherapeutische Leistungen verordnet. Eine gezielte Behandlung kann helfen, Einschränkungen zu vermeiden, zu verringern oder zu heilen. Physiotherapeuten sind deshalb gefragt - ob in der Prävention, Rehabilitation, Therapie oder in der Beratung. Dabei werden zunehmend Fähigkeiten zur Kommunikation mit weiteren Akteuren im Gesundheitswesen, tiefergehende Kenntnisse in speziellen physiotherapeutischen Verfahren, im wissenschaftlichem Arbeiten und in Betriebswirtschaftslehre bzw. Management gefordert.

Diese Entwicklungen bilden die Grundlage des staatlich anerkannten Studiengangs Physiotherapie an unserer Hochschule.

Berufliche Perspektiven

Mit dem Bachelor of Science in Physiotherapie stehen Ihnen viele Karrieremöglichkeiten offen. Darüber hinaus gibt Ihnen ihr Fachwissen einen Vorsprung gegenüber Mitbewerbern und ermöglicht Ihnen international zu arbeiten.

Unsere Absolventen sind derzeit tätig in/bei:

  • Krankenhäusern
  • Ambulanten Praxen
  • Altenheimen
  • Akutkrankenhäusern
  • Kureinrichtungen
  • Sportvereinen
  • Therapie- und Rehabilitationszentren
  • Krankenkassen
  • Einrichtungen mit Menschen mit Behinderung

Darüber hinaus eröffnen unserer Absolventen eigene Praxen oder haben nach dem Studium eine akademische Laufbahn an einer Hochschule, bzw. einer Forschungseinrichtung eingeschlagen.

Natürlich haben Sie auch die Möglichkeit, nach dem Bachelor- noch einen Masterstudiengang zu absolvieren. Mit einem Masterabschluss eröffnen Sie sich den Weg zur Promotion. An unserer Hochschule könnten Sie mit dem Master „Gesundes Altern und Gerontologie“ oder „Neurorehabilitation“ anknüpfen.

Ihre Bewerbung reichen Sie bitte ganz unkompliziert bei den SRH Fachschulen ein:

Online-Bewerbung

Sie bewerben sich bequem mit dem Onlineformular. Bitte bereiten Sie dazu die Dokumente, die Ihre Zugangsvoraussetzungen nachweisen, als pdf, jpg oder tif-Dateien vor und laden Sie diese in der Bewerbung hoch. Gerne können Sie uns bei größeren Datenmengen auch mehrere Onlineformulare ausfüllen.

Klassische Bewerbung per Post

Gerne nehmen wir Ihre Unterlagen auch auf dem Postweg entgegen. Dazu senden Sie Ihre Unterlagen in einer Bewerbungsmappe mit Anschreiben und Lebenslauf bitte an die Adresse der jeweiligen SRH Fachschule.

Die SRH Hochschule für Gesundheit bietet und erwartet einen hohen Leistungsstandard in Studium, Lehre und Forschung. Wir integrieren Theorie und Praxis in alle Studiengänge. Dabei legen wir besonderen Wert auf die aktive Mitgestaltung durch Studierende. Ein Studium an unserer Hochschule hat viele Vorteile, wie zum Beispiel kleine Studiengruppen und enger Kontakt zu Professoren, aktives Lehren und Lernen, kurze Wege, praxisnahe Vorlesungen, flexibles Studium sowie ein breites Netzwerk als Gesundheitshochschule im Gesundheits- und Bildungskonzern SRH.

Unsere Hochschule erhält keinerlei staatliche Mittel oder Zuschüsse durch das Land oder den Bund und finanziert sich daher allein aus Studiengebühren. Die o.g. Studiengebühren werden für das gesamte Studium in Regelstudienzeit kalkuliert und mit monatlichen Gebühren abgerechnet. Bis auf die ggf. anfallende Einstufungs-, Eignungs- oder Äquivalenzprüfung werden keine gesonderten Prüfungskosten o.ä., auch nicht für Wiederholungsprüfungen, erhoben. Bei einer Verlängerung des Studiums über die Regelstudienzeit hinaus werden weiterhin Gebühren erhoben, da das Angebot der Hochschule weiter genutzt wird. Steht nur noch die Abschlussarbeit des Studiengangs aus, werden die Gebühren um 50% reduziert.

Mit den Studiengebühren finanziert die Hochschule alle notwendigen Kosten, die für den ordnungsgemäßen Betrieb einer Hochschule im Rahmen von Lehre, Forschung, Service und Verwaltung anfallen, dazu gehören insbesondere Personal- und Sachkosten. Personalkosten beinhalten Gehälter für Professoren, wissenschaftliche Mitarbeiter und Verwaltungsmitarbeiter sowie Honorare für externe Lehrbeauftragte. Sachkosten umfassen zum Beispiel Kosten für Lehr- und Lernmaterialien (z. B. Bibliothek, Laptops, Software, Datenbanken), Kosten für Infrastruktur (z. B. Miete, Strom, Wasser, Reinigung) sowie Kosten für die externe Qualitätssicherung im Rahmen von Akkreditierungsverfahren.

Fördermöglichkeiten

Ein zielorientiertes Studium verlangt neben effizienter Organisation auch eine solide finanzielle Basis, um Miete, Lebenshaltungskosten und Studiengebühren zahlen zu können. Es existieren verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten, deren wichtigste Einzelheiten wir Ihnen nachfolgend vorstellen.

BAFöG

Die SRH Hochschule für Gesundheit ist staatlich anerkannt. Nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAFöG) besteht für Sie daher generell ein Anspruch auf Förderung durch BAFöG. Wichtige Informationen zum Antragsverfahren finden Sie beim Studierendenwerk Thüringen.

Das für die SRH Hochschule für Gesundheit zuständige Amt für Ausbildungsförderung ist das: Studierendenwerk Thüringen: +49 3641 9400 500

Bildungskredite

Der Bildungskredit stellt eine weitere Möglichkeit der Studienfinanzierung dar. Der für Sie wesentliche Vorteil des Bildungskredits ist, dass dieser zinsgünstig und individuell an Ihre Bedürfnisse angepasst, vergeben wird. Darüber hinaus muss dieser erst nach Beendigung des Studiums zurückgezahlt werden. Verschiedene Banken bieten diese Finanzierungsform an.

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau KfW Förderbank bietet Studierenden der SRH Hochschule für Gesundheit einen Bildungskredit an. Informieren Sie sich auch hier unter: KfW-Förderbank.

Stipendien

Der Bundesverband Deutscher Stiftungen hat eine Übersicht aller Stiftungen und Förderwerke zusammengestellt. In diesem Stiftungsindex finden Sie alle Stiftungen und Förderungswerke mit fachlichen und geographischen Suchoptionen.

Darüber hinaus finden Sie hier eine Übersicht der wichtigsten Stiftungen:

SRH Hochschule für Gesundheit

Campus Leverkusen

An Sankt Remigius 26

51379 Leverkusen

oder

SRH Hochschule für Gesundheit

Campus Karlsruhe

Benzstraße 5

76185 Karlsruhe

oder

SRH Hochschule für Gesundheit

Campus Stuttgart

Nißlestraße 22

70190 Stuttgart

Das Studium läuft weiter, wir haben auf ONLINE umgestellt!

Coronavirus: Maßnahmen an der SRH Hochschule für Gesundheit

Ihre Sicherheit und Gesundheit ist uns selbstverständlich sehr wichtig. Mehr über die aktuellen Entwicklungen an der SRH Hochschule für Gesundheit sowie die Maßnahmen hinsichtlich Großveranstaltungen, Vorlesungen und Ansprechbarkeit finden Sie hier: INFORMATIONEN

Das Team des Bachelorstudiengangs Physiotherapie kommt aus der Praxis. Alle sind Experten auf Ihrem Gebiet, lehren anwendungsorientiert und können Tipps aus erster Hand geben.

Tobias Erhardt

Prof. Dr. Tobias Erhardt, Studiengangsleiter

Constance Daubert

Prof. Dr. Constance Daubert, Professorin

Björn Eichmann

Prof. Dr. Björn Eichmann, Professor

Melvin Mohokum

Prof. Dr. Melvin Mohokum, Professor

Prof. Dr. Sven Reuter, Professor

Michael Tiemann

Prof. Dr. Michael Tiemann, Professor

Prof. Dr. Claudia Barthel, Professorin

Bringeland, Nils (M. Ed.), Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Assina Müller (B.Sc.), Hochschulmanagerin für die Standorte der SRH Hochschule in Nordrhein-Westfalen

Ausbildungsintegrierend studieren

Warum sich zwischen Ausbildung und Studium entscheiden? Machen Sie doch einfach beides gleichzeitig.

Unsere Hochschule bietet gemeinsam mit den SRH Fachschulen ein ausbildungsintegrierendes Studium an, das sich durch die enge Verflechtung von Studium, Ausbildung und Praxis auszeichnet. Unser Studiengang unterscheidet sich damit deutlich von anderen Studienmodellen in der Physiotherapie, denn bei uns bekommen Sie das Studium und die Berufsausbildung aus einer Hand, an einem Standort, zur gleichen Zeit.

Das Besondere am ausbildungsintegrierenden Studienmodell ist, dass Sie sich zwischen Ausbildung und Studium nicht entscheiden müssen. Bei uns erhalten Sie ein erstklassiges Studium, das durch Praxisnähe besticht und Ihnen in gerade einmal 7 Semestern zwei Abschlüsse ermöglicht. Statt Inhalte nur theoretisch vermittelt zu bekommen, steigen Sie bei uns in kürzester Zeit in die Berufspraxis ein. Konkret bedeutet das: Studium, Ausbildung, praktische Arbeit und persönliche Entwicklung gehen Hand in Hand. Dabei profitieren Sie vom dichten Netzwerk beider Bildungseinrichtungen und Ihre DozentInnen sowie ProfessorInnen begleiten Sie vom ersten Tag an.

Ausbildungsintegrierend studieren

Unsere Standorte

Den ausbildungsintegrierenden Bachelorstudiengang Physiotherapie können Sie an einem unserer Standorte in Baden-Württemberg und Nordrein-Westfalen studieren. Lernen Sie uns kennen! Wir freuen uns auf Sie. 

    Eindrücke aus dem Studiengang

    Fragen zum Studiengang? Sprechen Sie uns an.

    Studienberatung

    Nicole Werbelow

    Hochschulverwaltung

    Studierendenservice
    Telefon +49 365 773407-0
    Telefax +49 365 773407-77
    E-Mail schreiben Zum Profil

    Studiengangsleiter

    Tobias Erhardt

    Prof. Dr. Tobias Erhardt

    Studiengangsleiter

    im ausbildungsintegrierenden Studiengang Physiotherapie, B. Sc.,
    Professor für Therapiewissenschaften
    E-Mail: tobias.erhardt@srh.de
    Campus Karlsruhe
    Telefon +49 721 35453-28 E-Mail schreiben Zum Profil

    Jetzt Infomaterial anfordern...

    Fordern Sie kostenlos Ihre Studienbroschüre an

    * Pflichtfelder

    News