Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Studium Bachelor Osteopathie, B. Sc.

Berufsbegleitend Auch ohne Abi

Osteopathie
Bachelor of Science

Osteopathie, B. Sc.

Jetzt bewerben Infomaterial herunterladen

Ihre Ansprechpartnerin für Studiengänge

Annett Lockschen

Eine ganzheitliche Therapieform

Osteopathie -als ganzheitliche Therapieform- erfreut sich zunehmend großer Beliebtheit, sowohl bei Patienten als auch bei dem im Gesundheitswesen beteiligten Akteuren. Immer mehr Ärzte und Therapeuten ergänzen ihre Behandlungen mit der noch recht jungen Therapieform. Die Osteopathie geht davon aus, dass der menschliche Körper eine Einheit bildet. Der Grundgedanke der Therapie ist dabei die Unterstützung der Selbstregulationsfähigkeit des Organismus.

Jetzt bewerben Infomaterial herunterladen

Ihre Ansprechpartnerin für Studiengänge

Annett Lockschen

  • Übersicht
Alle Fakten auf einen Blick
Übersicht
Abschluss Bachelor of Science (B. Sc.)
Credit Points

180 ECTS

Regelstudiendauer

4 Jahre / 8 Semester. Bei einer Anerkennung außerhochschulisch erworbener Leistungen kann das Studium auf 2 Jahre / 4 Semester verkürzt werden.

Studienbeginn

Jährlich zum Sommer- und Wintersemester (1. April und 1. Oktober). Der Studiengang befindet sich derzeit in Akkreditierung.

Studienmodell Berufsbegleitend
Zugangsvoraussetzungen
  • Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife bzw. die Fachhochschulreife oder einen der Abschlüsse nach § 60 Abs. 3 ThürHG sowie nach § 63 Abs. 2 des ThürHG UND
  • Eine begonnene oder abgeschlossene Osteopathieausbildung
  • Über den Zugang anderer Bewerber entscheidet der Zentrale Prüfungsausschuss.
Sprachen Deutsch
Praktikum

Das Praktikum bereitet Sie optimal auf Ihre spätere Tätigkeit vor, indem Sie erworbene Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kenntnisse in der beruflichen Praxis anwenden. Vor, während und nach Ihrem Praktikum ist eine kontinuierliche Praxisbegleitung durch DozentInnen unserer Hochschule selbstverständlich. Bei Vorliegen von Berufserfahrung kann Ihnen das Praktikum ggf. auf Antrag erlassen werden – sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern!

Auslandssemester

Sie können mit Erasmus+ nach Abschluss des ersten Studienjahres an einer europäischen Hochschule in einem anderen Teilnehmerland studieren, um dort Ihre sozialen und kulturellen Kompetenzen zu erweitern und Ihre Berufsaussichten zu optimieren. Sie lernen dabei das akademische System einer ausländischen Hochschule ebenso kennen wie deren Lehr- und Lernmethoden. Die im Rahmen eines Auslandssemesters erbrachten akademischen Studienleistungen können entsprechend anerkannt werden.

Details zum Studienmodell

Das Studium wird im Teilzeitstudienmodell (berufsbegleitend) angeboten. Die Präsenzzeit an unserer Hochschule umfasst 6 Blockwochenenden pro Semester (jeweils Freitag bis Montag). Dadurch lässt sich ein Studium an unserer Hochschule ideal mit einer Berufstätigkeit und privaten Anforderungen vereinbaren.

Inhalte, Ziele und Ablauf des Studiums

Den Körper als Einheit verstehen – Osteopathie, B. Sc.

Viele Therapiedisziplinen zielen in ihrer Behandlung von Krankheitsbildern darauf ab, dass Symptome behandelt und gelindert werden. Ihre Ursachen und Auslöser stehen meist nicht im Fokus. Die Osteopathie hingegen ist ein medizinisches Behandlungssystem, das sich zur Untersuchung und Therapie der Hände bedient, also sanfter manueller Techniken, wobei der Patient in seiner Ganzheit erfasst wird. Das Ziel der Osteopathie ist die Wiederherstellung der Harmonie des Gesamtorganismus und seiner Selbstheilungskräfte.

Das Bachelorstudium verbindet die Vermittlung von Fach- und Methodenkompetenzen in den Kernbereichen der Osteopathie und erreicht damit eine optimale Verknüpfung von Theorie und Praxis. Auf dieser Grundlage sind die Absolventen befähigt, sich zukünftigen Fragen und Herausforderungen im Bereich der Osteopathie z.B. der Evidenzbasierung zu stellen. Das Studium wird in drei Kompetenzfelder unterteilt: Berufsspezifische Handlungskompetenzen, Erweiterte Fachkompetenzen sowie Wissenschaftliche Kompetenzen.

1. Osteopathische Handlungskompetenz

Berufsspezifische Handlungskompetenz stellt die Basis jeglichen osteopathischen Handelns dar. Sie wird auf Grundlage fundierter anatomischer, physiologischer und pathologischer Kenntnisse in spezifischen Lehrveranstaltungen erarbeitet und befähigt Sie zu eigenständiger, osteopathischer Diagnostik und entsprechender, osteopathischer Behandlung.

2. Erweiterte Fachkompetenzen

Ein großer Anteil der Patienten einer osteopathischen Praxis haben Verletzungen bzw. Einschränkungen des Bewegungsapparats, zu deren effizienter Behandlung das spezielle Fachwissen sportwissenschaftlicher, osteopathischer Konzepte unerlässlich ist. Als weiteres Spezialisierungsfach werden die Studierenden in häufig auftretenden pädiatrischen Krankheitsbildern unterrichtet, da Kinder eine große Patientengruppe darstellen und oftmals ihrem Alter entsprechende, spezielle Behandlungstechniken und -konzepte erfordern. Um die Behandlung bestimmter neurologischer Krankheitsbilder möglichst effizient durchzuführen, werden im Rahmen des Bachelorstudiengangs Osteopathie bereits vorhandene Kenntnisse um neurowissenschaftliche Grundlagen sowie diagnostische und therapeutische Verfahren in der Neurologie erweitert. Weiterhin werden psychologische Grundlagen zum Verständnis psychischer Störungen und Auffälligkeiten vermittelt.

Die Vermittlung der Unternehmer- und Managementkompetenzen erfolgt mit Schwerpunkt auf der Persönlichkeitsentwicklung und der Ausbildung und Nutzung individueller Stärken und Potenziale. Ergänzt wird dieser Schwerpunkt durch einen Überblick über das deutsche Gesundheitssystem mit seinen unterschiedlichen Interessensgruppen wie Krankenkassen, Verbände, Öffentlichkeit, Schulen, Medien etc., die alle bei der Planung eines erfolgreichen Unternehmens miteinbezogen werden sollten.

3. Wissenschaftliche Kompetenzen

Dieses Kompetenzfeld ist der Erweiterung von wissenschaftlichen Kompetenzen gewidmet. Im Vordergrund des wissenschaftlichen Arbeitens steht das Ziel, sein zukünftig therapeutisches Handeln an evidenzbasierten Studienergebnissen auszurichten. Aufgrund der steigenden Nachfrage osteopathischer Behandlungen in Deutschland ist der wissenschaftliche Wirksamkeitsnachweis der unterschiedlichen Behandlungstechniken in das Interesse der Öffentlichkeit gerückt. Bisher ist die Datenlage dazu eher gering. So gibt es nur wenige Studien und fehlende Evidenzen.

Praxisnah und Forschungsstark

Da die Osteopathie am Anfang der Akademisierung steht, ist der Forschungsbedarf sehr hoch. Im Rahmen von Projekt- und Qualifikationsarbeiten werden Sie an aktuellen Forschungsprojekten beteiligt und können zudem eigene, praktische Fragestellungen aus ihrem Berufsalltag einbinden. Während Ihres Studiums haben Sie somit die Möglichkeit, praxisorientiert Forschungserfahrungen zu sammeln, sich fachliches Wissen anzueignen und Forschungsmethoden sicher anzuwenden. 


Ihr Studiengang - in Module aufgeteilt

Handlungskompetenz
Berufsspezifische Handlungskompetenzen
Parietale, strukturelle Osteopathie
Viszerale Osteopathie
Kraniosakrale Osteopathie
Allgemeine Integration osteopathischer Grundlagen
Spezifische Integration osteopathischer Grundlagen
Osteopathische Diagnose und Behandlung I/II
Praktikum
Fachkompetenz
Erweiterte Fachkompetenzen
Neurowissenschaftliche Grundlagen osteopathischer Intervention
Pädiatrische Grundlagen in der Osteopathie
Grundlagen und Methoden der Psychologie
Sportwissenschaftliche Grundlagen
Therapiemanagement
Unternehmerisches Handeln in Gesundheitsunternehmen
Wissenschaft und Forschung
Wissenschaftliche Kompetenzen
Wissenschaftliches Arbeiten
Evidence-Based-Practice
Forschungsmethoden und Evaluation 
Freies Studium
Bachelorarbeit und Kolloquium
Karriere, Perspektiven

In den letzten Jahren ist in Deutschland eine wachsende Nachfrage nach osteopathischen Behandlungen zu verzeichnen. Dies zeigt sich in der Aufnahme der Kostenerstattung osteopathischer Behandlungen in den Leistungskatalog einiger gesetzlicher Krankenkassen.

Die Einsatzgebiete des Osteopathen sind daher sehr vielfältig geworden. So kommen osteopathische Behandlung bspw. in der:

  • Orthopädie
  • Traumatologie
  • Sportmedizin
  • Gynäkologie
  • Urologie
  • Kardiologie
  • Neurologie
  • Inneren Medizin
  • Kiefernorthopädie
  • Pneumologie
  • Neonatologie
  • Kinder- und Jugendmedizin zum Einsatz.

Gleichzeitig besteht durch die fehlende gesetzliche Regulierung des Berufsstandes der Osteopathen auch eine sehr unterschiedliche Ausbildungsqualität in Deutschland. Vor diesem Hintergrund werden von den Krankenkassen vor einer Kostenerstattung verstärkt Ausbildungsnachweise gefordert. Deshalb wird für eine Qualitätssicherung des Berufsbildes der Osteopathie zukünftig der Abschluss einer akademischen Osteopathieausbildung in Deutschland deutlich größeres Gewicht bekommen.

Die beruflichen Möglichkeiten für Absolventen des Bachelorstudiengangs Osteopathie umfassen sowohl Praxis- als auch Dozenten-, wissenschaftliche und unternehmerische Tätigkeiten. Vorrangig werden Osteopathen auch zukünftig in eigenen Praxen arbeiten (Voraussetzung für nicht-ärztliche Osteopathen hierzu ist aktuell die Heilpraktikerzulassung). Außerdem können unsere Absolventen auch in Forschung und Wissenschaft tätig werden. Der Bachelorabschluss bietet Ihnen die Möglichkeit, einen Masterstudiengang zu absolvieren sowie eine akademische Laufbahn inklusive Promotion einzuschlagen. An unserer Hochschule könnten Sie mit dem Master „Gesundes Altern- und Gerontologie“, Neurorehabilitation, Gesundheits- und Sozialmanagement, anknüpfen. 

Bewerbung

Einfach, bequem und schnell. Bewerben Sie sich online.

Ihre Bewerbung erreicht uns am schnellsten, wenn Sie sich online bewerben. Nutzen Sie daher die einfache und bequeme Möglichkeit der Online-Bewerbung. Zu Ihrer Sicherheit werden Ihre Daten und Informationen selbstverständlich verschlüsselt über unseren Sicherheitsserver übertragen. 

Wir freuen uns schon jetzt auf Ihre Bewerbung, die folgende Unterlagen beinhalten sollte:

  • Einen tabellarischen Lebenslauf mit aktuellem Passfoto
  • Eine Kopie Ihrer Hochschulzugangsberechtigung
  • Eine Kopie des Personalausweises (Vorder- und Rückseite), bei ausländischen Studierenden die National Identity Card
  • Nachweis o.ä. Osteopathieausbildung

Im Auswahlverfahren berücksichtigen wir die Kriterien: schulische Leistungen, praktische Erfahrungen und bisheriger Werdegang, Fort- und Weiterbildung und das persönliche Aufnahmegespräch gleichermaßen. Für den Online-Bewerbungsprozess müssen Sie sich einmalig registrieren. Dann haben Sie die Möglichkeit, auch später noch Informationen und Dateien zu ergänzen, bevor Sie uns Ihre Unterlagen schicken. Für Dateien, die Sie hochladen möchten, können Sie folgende Formate verwenden: PDF, DOC, RTF, JPG, GIF und TIF.

 

 

Studiengebühren und Finanzierungsmöglichkeiten

Die SRH Hochschule für Gesundheit Gera ist eine private Hochschule mit staatlicher Anerkennung, die sich allein durch Studiengebühren finanziert. Die Studiengebühren garantieren Ihnen eine qualitativ hochwertige Ausbildung und sind damit eine Investition in Ihre Zukunft.

Bei uns erhalten Sie ein praxisnahes und zielorientiertes Studium in kleinen Studiengruppen, das Sie exzellent auf den Berufseinstieg vorbereitet. Für den Studiengang Osteopathie (B. Sc.) beträgt die Studiengebühr 400 EUR pro Monat. Hinzu kommt eine einmalige Immatrikulationsgebühr in Höhe von 200 EUR am Anfang des Studiums. Für Absolventen eines Studienganges an einer SRH Hochschule, sowie für SRH Mitarbeiter und deren Angehörige reduzieren sich die Studiengebühren um 10%. Die Höhe der monatlichen Studiengebühr ist für das gesamte Studium festgelegt. Mit dieser transparenten Kostenaufstellung können Sie sicher sein, dass keine versteckten Zusatzkosten auf Sie warten.

Fördermöglichkeiten

Ein zielorientiertes Studium verlangt neben effizienter Organisation auch eine solide finanzielle Basis, um Miete, Lebenshaltungskosten und Studiengebühren zahlen zu können. Es existieren verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten, deren wichtigste Einzelheiten wir Ihnen nachfolgend vorstellen.

BAFöG

Die SRH Hochschule für Gesundheit Gera ist staatlich anerkannt. Nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAFöG) besteht für Sie daher generell ein Anspruch auf Förderung durch BAFöG. Wichtige Informationen zum Antragsverfahren finden Sie beim Studentenwerk Thüringen.

Das für die SRH Hochschule für Gesundheit Gera zuständige Amt für Ausbildungsförderung ist das: Studentenwerk Jena: +49 3641 930560

Bildungskredite

Der Bildungskredit stellt eine weitere Möglichkeit der Studienfinanzierung dar. Der für Sie wesentliche Vorteil des Bildungskredits ist, dass dieser zinsgünstig und individuell an Ihre Bedürfnisse angepasst, vergeben wird. Darüber hinaus muss dieser erst nach Beendigung des Studiums zurückgezahlt werden. Verschiedene Banken bieten diese Finanzierungsform an.

Im Bereich der Bildungskredite kooperiert der SRH-Hochschulverbund mit der DKB-Deutsche Kreditbank AG. Erfahren Sie mehr über Details und Ansprechpartner des DKB-Bildungskredits.

Neben der Deutschen Kreditbank AG bietet auch die Kreditanstalt für Wiederaufbau KfW Förderbank Studenten der SRH Hochschule für Gesundheit einen Bildungskredit an. Informieren Sie sich auch hier unter: KfW-Förderbank.

Stipendien

Der Bundesverband Deutscher Stiftungen hat eine Übersicht aller Stiftungen und Förderwerke zusammengestellt. In diesem Stiftungsindex finden Sie alle Stiftungen und Förderungswerke mit fachlichen und geographischen Suchoptionen.

Darüber hinaus finden Sie hier eine Übersicht der wichtigsten Stiftungen:

  • Konrad Adenauer Stiftung
  • Friedrich Ebert Stiftung
  • Friedrich Naumann Stiftung
  • Heinrich Böll Stiftung
  • Cusanus Werk
  • Evangelisches Studienwerk
  • Studienstiftung des deutschen Volkes
Studienort

Gera

Eindrücke aus dem Studiengang

Warum Osteopathie an der SRH Hochschule für Gesundheit Gera studieren?

  • Stetig wachsende Nachfrage nach osteopathischen Behandlungen, sowohl durch Patienten, als auch durch alle im Gesundheitswesen beteiligten Akteure (Ärzte, Therapeuten, Krankenkassen, etc.).
  • Findet mittlerweile in vielen Bereichen der medizinischen Versorgung Anwendung.
  • Krankenkassen fordern zur Kostenerstattung nachgewiesene Ausbildungsnachweise. Im Zuge der Akademisierung der Gesundheitsfachberufe, ist davon auszugehen, dass für eine Qualitätssicherung des Berufsbildes des Osteopathen zukünftig ein akademischer Abschluss deutlich größeres Gewicht bekommen wird.
  • Osteopathie ist eine junge Disziplin, die noch nicht akademisiert ist und noch wenig wissenschaftlich untersucht ist.
  • Durch Module in den Bereichen Psychologie, Sportwissenschaften und unternehmerisches Handeln sind Sie noch breiter wissenschaftlich aufgestellt und erweitern dadurch Ihre Perspektiven, um später in einem interdisziplinären Team arbeiten zu können und später interdisziplinäre mit anderen Therapieformen zusammenarbeiten.
  • Sie setzen ganz individuell nach Ihren Interessenschwerpunkten und Präferenzen Module um: Mit dem so genannten „Freien Studium“ können Sie entscheiden, ob Sie ein Modul in einem anderen Studiengang belegen, an einer anderen Hochschule studieren, ein längeres Praktikum absolvieren oder gar ins Ausland gehen wollen
  • Als Gesundheitshochschule im SRH Verbund verfügen wir über langjährige Erfahrung und bilden durch innovative und einzigartige Studiengänge und –modelle unsere Absolventen für eine Tätigkeit im Gesundheitswesen erfolgreich aus.
  • Im Mittelpunkt unserer Studiengänge stehen individuelles Coaching, praxisnahe Vorlesungen sowie kompetenzorientiertes Lehren und Lernen in kleinen Studiengruppen.
  • Uns unterstützen starke Kooperationspartner und Lehrende, die aus der Praxis kommen. Was sie lehren hat sich vorher in der Praxis bewährt.
  • Neben dem Anspruch an eine hohe Qualität der Lehre ist für uns die Freude am Studieren und Weiterbilden maßgeblich.

Gesundheit braucht kluge Köpfe! Gehen Sie gemeinsam mit uns den nächsten Schritt!

Fragen zum Studiengang? Sprechen Sie uns an.

Studienberatung

Annett Lockschen

Mitarbeiterin

Leitung Hochschulverwaltung,
Controlling
E-Mail: annett.lockschen@srh.de
Telefon +49 365 773407-52
Telefax +49 365 773407-77
E-Mail schreiben

Jetzt herunterladen. Alle Informationen über den Studiengang

FLYER

943 KB

Broschüre

4 MB

Fördermöglichkeiten

77 KB

... oder direkt anfordern.

Benötigen Sie mehr Material über diesen Studiengang?

Informationsmaterial anfordern