Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewisse Funktionen der Webseite zu gewährleisten. Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern. Klicken Sie auf „Ich bin damit einverstanden“, um Cookies zu akzeptieren. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.

Studium Aus- und Weiterbildung Fortbildung Qualität im Hort und Ganztagsschulen

Aus- und Weiterbildung

Wissenschaft und Praxis im Dialog! Fortbildung - Qualität im Hort und Ganztagsgrundschulen

ACHTUNG: DIE VERANSTALUNG VOM 15.APRIL 2019 WIRD AM 05.06.2019 NACHGEHOLT.

Angebote ganztägiger Bildung und Betreuung für Kinder im Grundschulalter werden von immer mehr Kindern besucht. Auch, wenn die Formen bundesweit von spezifischen Bedingungen gerahmt sind, wollen die pädagogischen Fachkräfte den Kindern einen guten Lebensraum für jedes Kind und einen Ort für gesundes Aufwachsens und zum Wohlfühlen bieten. Dafür werden Erwachsene benötigt, die mit den Bedürfnissen, Interessen und Entwicklungsaufgaben der großen Kinder vertraut sind, entwicklungsspezifische Herausforderungen kennen und verstehen und sich als Bezugsperson anbieten. Die pädagogischen Arbeitsfelder Hort und Ganztagsgrundschule (GTS) sind in der akademischen Ausbildung der Kindheitspädagogen bislang wenig berücksichtigt. Personen aus der Praxis und der Bildungsadministration beklagen zu wenige interessierte potentielle Mitarbeitende, die zudem nicht einschlägig qualifiziert sind für die Arbeitsfelder Hort und Ganztagsgrundschule.

An diese Lücke in der akademischen Ausbildung schließt die Veranstaltungsreihe „Wissenschaft und Praxis im Dialog: Kinder im Hort und Ganztagsgrundschule" an. Prof. Dr. Manja Plehn stellt wissenschaftliche Perspektiven vor.

Alle Fakten auf einen Blick

Aktuell umfasst die Fortbildungsreihe 3 Termine. Bei allen Veranstaltungen handelt es sich um abgeschlossene Themenkomplexe, wodurch eine Teilnahme an Einzelveranstaltungen ermöglicht wird. Jeweils von 17:15 Uhr bis 20:30 Uhr. 

  • Mitarbeitende und Leitungskräfte im Hort, der Schulkindbetreuung und der Ganztagsgrundschule 
  • Bildungsadministration und Träger
  • Verantwortliche aus Kommunal-, Regionalpolitik, Landespolitik
  • Studierende im Bereich Gesundheit 
  • Impulsvortrag
  • Austausch und Diskussion
  • Büchertisch

Die Veranstaltungen finden auf dem SRH-Campus in Gera statt:

SRH Hochschule für Gesundheit 

Neue Straße 28-30

07548 Gera

Die Teilnehmer erhalten für jede Veranstaltung eine Teilnahmebestätigung per E-Mail.  

  • Teilnahmegebühr, inkl. der Bereitstellung von Getränken und Gebäck: 5,00 EUR**
  • Für Studierende der SRH Hochschule für Gesundheit sind die Veranstaltungen kostenfrei, bitte zeigen Sie Ihren Studierendenausweis vor

**Bezahlung erfolgt in bar direkt vor der Veranstaltung

Bitte senden Sie eine E-Mail an: 

Sina Gunzenheimer

Studentische Hilfskraft im Studiengang

Bildung und Förderung in der Kindheit (B. A.)

E-Mail: marketing.gesundheitshochschule@srh.de

 

Hinweis: Datenschutzbestimmungen

Beginn und Dauer der Weiterbildung

Für das Jahr 2019 sind drei Veranstaltungen von 17:15 Uhr bis 20:30 Uhr vorgesehen*: 

28.01.2019:

  • Kinder im Grundschulalter: Ihre Bedürfnisse und Lebensthemen als Ausgangspunkt sozialpädagogischer Angebote

25.02.2019:

  • Hort als Raum nonformaler Bildung? Impulse aus einem komplementären Bildungsverständnis

05.06.2019:

  • Qualität in Hort und Ganztagsgrundschule: Begriffsklärungen, Konzepte, Forschungsergebnisse

*Mindestteilnehmerzahl erforderlich

Fortbildungsinhalte

Dies ist eine Veranstaltungsreihe mit weiteren Themen und Terminen. Sie sind herzlich eingeladen! 

VeranstaltungInhalte
Kinder im Grundschulalter: Ihre Bedürfnisse und Lebensthemen als Ausgangspunkt sozialpädagogischer Angebote
Kinder verbringen zunehmend mehr Zeit in pädagogischen Einrichtungen. (Ganztags-)Schule und Hort sind nun ein bedeutender Lebensraum vieler Kinder. Welche Bedürfnisse und Lebensthemen haben Kinder im Grundschulalter? Welche Bedeutungen haben diese für eine gesunde Entwicklung der Kinder? Wie können gute Angebote dieser ganztägigen Einrichtungen gestaltet sein? Die Veranstaltung widmet sich insbesondere diesen Fragen.
Hort als Raum nonformaler Bildung? Impulse aus einem komplementären Bildungsverständnis
Der Hort kann als Ort nonformaler Bildung verstanden werden, die Schule als Ort formaler (und nonformaler) Bildung. Nach einem komplementären Verständnis sind beide Bildungsorte zentral wichtig für die ganzheitliche Bildung von Kindern im Grundschulalter. Was sind Merkmale formaler und nonformaler Bildungsorte? Wie kann ein komplementäres Bildungsverständnis gedacht werden? Welche Potentiale bietet dieses Bildungsverständnis für informelle Bildungsprozesse bei Grundschulkindern? Dieses Bildungsverständnis kann wesentlich dazu beitragen, die Hortpädagogik neu zu justieren.
Qualität in Hort und Ganztagsgrundschule: Begriffsklärungen, Konzepte, Forschungsergebnisse
Pädagogische Qualität ist ein komplexes Gebilde. Die Qualität einer Einrichtung bestimmt mit, ob sie dem Wohlbefinden und der Entwicklung der Kinder langfristig zuträglich ist oder nicht. Auch die nonformalen Bildungsorte für Kinder in der mittleren und späten Kindheit (Hort und außerunterrichtliche ganztägige Angebote der Bildung und Betreuung) müssen sich daran messen lassen, ob und wie weit sie das körperliche, emotionale, soziale und intellektuelle Wohlbefinden und die Entwicklung der Kinder fördern und die Familie in ihrer Betreuungs- und Erziehungsaufgabe unterstützen. Was versteht man unter Qualität? Wie kann pädagogische Qualität gedacht werden? Was kennzeichnet gute Qualität in Tageseinrichtungen für Kinder im Grundschulalter? Wie kann man die Qualität feststellen?

Unsere Ansprechpartnerin

Prof. Dr. Manja Plehn

Professorin

für Pädagogik der Kindheit, Studiengang Bildung und Förderung in der Kindheit, B. A.
E-Mail: manja.plehn@srh.de
Campus Gera
Telefon +49 365 773407-37 E-Mail schreiben