Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Weitere Informationen zu deren Funktionsweise und Widerspruchmöglichkeiten finden Sie in unserer Datenschutzseite.

News Detail

Weiterentwickelte Studiengänge schaffen mehr Möglichkeiten

Die beiden Bachelorstudiengänge Physiotherapie und Ergotherapie erfahren eine strukturelle Weiterentwicklung am Campus Gera.

Die Akademisierung der Gesundheitsfachberufe schreitet international immer mehr voran. Diesem Trend sieht sich natürlich auch die SRH Hochschule für Gesundheit verpflichtet. „Unsere Bachelorstudiengänge Physio- und Ergotherapie zielen auf die aktuelle Entwicklung, bieten damit Studierenden erweiterte Karrieremöglichkeiten und können ideal mit dem Berufs- und Privatleben zusammengeführt werden“, weiß Prof. Dr. Bernhard Elsner, Studiengangsleiter Physiotherapie und Ergotherapie (B. Sc.), zu berichten.

Das praxisintegrierende Studienmodell der beiden genannten Studiengänge ist schon lang an der SRH Hochschule für Gesundheit etabliert. Studieninteressierte, die bereits eine Physiotherapie- bzw. Ergotherapieausbildung an einer medizinischen Berufsfachschule absolviert haben und sich mit einem Bachelorstudium weiterbilden möchten, erhalten die Chance, dies am Campus Gera zu tun. Für BerwerberInnen, die eine Berufstätigkeit nachweisen können, besteht die Möglichkeit, diese auf die Studiendauer anrechnen zu lassen. 

Im praxisintegrierenden Studiengang Physiotherapie (B. Sc.) erweitern Studierende mit den Schwerpunkten Neurorehabilitation und Manuelle Therapie ihr Fachwissen und qualifizieren sich gleichzeitig für neue Aufgaben. Wurde bereits die physiotherapeutische Zertifikatsweiterbildung „Manuelle Therapie“ (MT) unabhängig vom Studiengang absolviert, besteht durch die Integration in den gleichnamigen Wahlschwerpunkt des Studiums die Möglichkeit, das entsprechende Weiterbildungszertifikat anerkennen zu lassen und so die Studienzeit noch weiter zu verkürzen. Dies bedeutet, dass der Bachelorabschluss in Physiotherapie bereits in 3 statt 4 Semestern erlangt werden kann.

Beide Bachelorstudiengänge – Physiotherapie (B. Sc.) und Ergotherapie (B. Sc.) befähigen die Studierenden, ihre berufliche Tätigkeit wissenschaftlich zu reflektieren und neueste Erkenntnisse und Forschungsergebnisse in ihre therapeutische Arbeit zu integrieren. Das Studienmodell umfasst monatliche Präsenzphasen in Blockstruktur, so dass den Studierenden ermöglicht, Familie, Alltag und berufliche Praxis einfach, jedoch zielführend, mit dem Studium zu kombinieren.

Die bisher angebotenen Teilzeitstudienmodelle am Campus Gera werden als Vollzeitstudiengänge in Blockform angeboten. Auch diese Modifikation hat eine Auswirkung auf die Studiendauer und die Zeit bis hin zum Abschluss kann nun noch effizienter genutzt werden.

Nach einem erfolgreichen Abschluss des Studiums bietet die Gesundheitshochschule AbsolventInnen beider Studiengänge die Möglichkeit, ein weiterführendes Masterstudium, zum Beispiel im Bereich Neurorehabilitation, zu beginnen.

„Wir machen den nächsten großen Schritt um ein Studium der Therapiewissenschaften an unserer Hochschule noch attraktiver zu gestalten. Der Wunsch nach einer Anpassung wurde von unseren Studierenden an uns herangetragen. Diesen haben wir gern aufgegriffen, um näher an den Bedürfnissen der Studierenden zu sein“, ist Prof. Dr. Bernhard Elsner, Studiengangsleiter Physiotherapie und Ergotherapie (B. Sc.) fest überzeugt.

Unser Kontakt

Bernhard Elsner

Prof. Dr. Bernhard Elsner

Professor

Physiotherapie/Ergotherapie, B. Sc.,
Professor für Therapiewissenschaften mit Schwerpunkt Physiotherapie/Ergotherapie
E-Mail: bernhard.elsner@srh.de
Campus Gera
Telefon +49 365 773407-25 E-Mail schreiben