Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewisse Funktionen der Webseite zu gewährleisten. Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern. Klicken Sie auf „Ich bin damit einverstanden“, um Cookies zu akzeptieren. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.

News Detail

Von der Theorie zur Praxis

Durch die enge Vernetzung zwischen der SRH Hochschule für Gesundheit Gera und dem SRH Wald-Klinikum Gera, konnten Studierende der Gesundheitspsychologie ihr theoretisches Wissen in die Praxis umsetzen.

Ein wichtiges und umfangreiches Betätigungsfeld für klinisch arbeitende Psychologinnen ist die Durchführung von Patientenschulungen bzw. psychoedukativen Maßnahmen. Neben Patienten mit psychischen Erkrankungen wie Depression oder Schizophrenie werden inzwischen auch Patienten mit Somatisierungsstörung (bspw. Rückenschmerzen) oder sog. organischen Erkrankungen (bspw. Diabetes mellitus) in vielen Kliniken geschult. Hierzu sind sowohl fachliche wie didaktische Kompetenzen unerlässlich. „Bisher wurde der Ausbildung in diesem Bereich im Psychologiestudium zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt“, so Prof. Dr. Thomas Fankhänel, Studiengangsleiter im Bachelorstudiengang Gesundheitspsychologie an der SRH Hochschule für Gesundheit in Gera.

Somit initiierte Prof. Dr. Fankhänel, im Sommersemester 2017, in Kooperation mit dem SRH Wald-Klinikum Gera eine Lehrveranstaltung zu diesem Thema. Nach einer Einführung in die Thematik waren die Studierenden aufgefordert, in Gruppen zu 2 Personen selbstständig ein Schulungsmodul für die Psychoedukation von Patienten mit einer Suchterkrankung zu entwickeln und dieses im Anschluss mit Patienten der entsprechenden psychiatrischen Station des SRH Wald-Klinikums Gera auch durchzuführen. In kritischer Reflexion wurden im Anschluss individuell Stärken und Schwächen der jeweiligen Konzepte besprochen und Entwicklungspotentiale gesucht. Aufgrund der sehr positiven Resonanz seitens der Klinikmitarbeiter und Studierenden ist eine Übernahme der Lehrveranstaltung ins Regelcurriculum vorgesehen.

Unser Kontakt

Diana Hirsch

Diana Troll

Hochschulverwaltung

Leiterin Marketing
E-Mail: diana.troll@srh.de
Telefon +49 365 773407-62
Telefax +49 365 773407-77
E-Mail schreiben