Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

News Detail

Projekt Baby Challenge

Studierende der SRH Hochschule für Gesundheit und der SRH Hochschule für Kommunikation und Design konzipieren und entwickeln gemeinsam eine Content Management System basierte Weblösung für Eltern mit Neugeborenen.

Das erste Jahr nach der Geburt des ersten Kindes bedeutet für viele Familien eine große Umstellung: Das Baby möchte gefüttert, gewaschen, gehegt werden – und das rund um die Uhr nach seinem ganz eigenen Rhythmus, dazu können sich die sogenannten „normalen Krisen der Entwicklung“ gesellen, diese können Fütter-, Schrei- oder Schlafstörungen umfassen. Eltern sind dabei nicht nur mit der Frage konfrontiert, wie Sie den Bedürfnissen des Kindes am besten gerecht werden und für welche Erziehungspraktiken sie sich entscheiden, sondern müssen auch für sich selber eine neue Rolle und eine neue Struktur finden. Insbesondere für den Elternteil, welcher im Rahmen der Elternzeit zu Hause bleibt, ergeben sich eine Reihe von Herausforderungen: Neben dem Schlafmangel und der Erschöpfung und den Unsicherheiten bei der Versorgung des Kindes, erleben Eltern, einen (zeitweiliger) Verlust der beruflichen Identität, weniger bis kaum Zeit für Hobbys sowie weniger Kontakt zu Freunden. Zudem erfahren ca. 50% der Paare eine deutliche und dauerhafte Abnahme der partnerschaftlichen Zufriedenheit, welches sich unter Anderem im Rückgang von positiven Interaktionen, Zärtlichkeit und Sexualität zeigt. Eine ungünstige Bewältigung dieser Herausforderungen kann sich in depressiven Erkrankungen, Trennungen oder Bindungsstörungen zum Kind niederschlagen.

Dabei haben Eltern in diesem ersten gemeinsamen Jahr mit dem Baby bislang kaum Anlaufstellen, um bei diesen Herausforderungen und dem Einstellen auf die neue Lebenssituation Unterstützung zu finden. Es bietet sich daher an, ein Angebot für junge Eltern zu schaffen, welches die großen Themen Versorgung des Kindes, Selbstfürsorge sowie Partnerschaft abdeckt und zeitgleich gut erreichbar ist. Aus diesen Überlegungen entstand die Idee, eine Website für junge Eltern zu entwickeln, die nach gesundheitspsychologischen Standards und den Wirkfaktoren klassischer psychologischer Interventionen aufgebaut ist. Um die Website auch technisch auf einem hohen Niveau zu realisieren, kooperieren nun zwei Hochschulen der SRH Gruppe, die SRH Hochschule für Gesundheit und die design akademie berlin, SRH Hochschule für Kommunikation und Design miteinander und bringen Studierende der Studiengänge Gesundheitspsychologie (Prof. Dr. Katrin Schulz) Web Development (Prof. Dr. Gabor Kovacs) in einem gemeinsamen Projekt zueinander. Die Studierenden haben Anfang April erstmalig zusammen gearbeitet und erste Entwicklungsschritte der Website begonnen. Das Treffen umfasste zunächst einen ungezwungener Kontakt am Abend gefolgt von einer sehr intensiven Arbeitszeit am nächsten Tag. Hierbei ging es darum, zunächst eine gemeinsame Sprache zwischen Psychologen und Web-Entwicklern zu finden, das Thema und potentielle Zielgruppen zu definieren sowie einen ersten Aufbau der Website zu kreieren – Prozesse, die es den Studierenden ermöglichten, theoretisches Wissen handlungspraktisch umzusetzen. Im laufenden Semester gab es hierzu noch einige Treffen zwischen den Studierenden sowie regelmäßigen Austausch zwischen den sich gebildeten Arbeitsgruppen.

Am 04.08.2017 kamen die Berliner Studierenden ein letztes Mal nach Gera und stellten die Ergebnisse der gemeinsamen Arbeit vor. Hierzu wurden alle Studierenden und Mitarbeiter der SRH Hochschule für Gesundheit herzlichst von 11:00 Uhr bis 12:30 Uhr in den Seminarraum 12 eingeladen.

Unser Kontakt

Diana Hirsch

Diana Troll

Hochschulverwaltung

Leiterin Marketing
E-Mail: diana.troll@srh.de
Telefon +49 365 773407-62
Telefax +49 365 773407-77
E-Mail schreiben