Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

News Detail

Professor erhält internationale Auszeichnung auf dem Congress on Neurorebalitation and Neural Repair

Prof. Dr. Bernhard Elsner, Studiengangsleiter der Bachelorstudiengänge Physio- und Ergotherapie an der SRH Hochschule für Gesundheit gewinnt im internationalen Wettstreit den ersten Preis für sein wissenschaftliches Wirken.

Bernhard Elsner

Welche jüngsten Fortschritte gibt es im Bereich der Neurorehabilitation und damit in der Patientenbehandlung von Menschen mit Parkinson, Multiple Sklerose, Schlaganfall oder neuromuskulären Erkrankungen? Mit diesem Schwerpunkt befasste sich Ende Mai im niederländischen Maastricht der 2. Internationale Kongress zur Neurorehabilitation und Neuronalen Reparatur (http://www.neurorehabrepair.eu). Mehr als 470 Teilnehmer aus über 40 Ländern sind der Einladung gefolgt und nahmen an Vorträgen renommierter Fachleute und Wissenschaftler teil.

Unter ihnen war auch Prof. Dr. Bernhard Elsner, Studiengangsleiter der Bachelorstudiengänge Physio- und Ergotherapie an der SRH Hochschule für Gesundheit in Gera, der als junger Nachwuchsforscher in diesem Bereich sich einer internationalen Jury stellte und am 1. Tag des Kongresses mit einem Beitrag im sogenannten Young Scientist Competition antrat. Zwei Beiträge stachen aus den methodisch sehr anspruchsvollen Vorträgen besonders heraus: Zum einen der Beitrag von Frau Janne Veerbeck aus der Schweiz und zum anderen von Herr Prof. Dr. Elsner, die sich den 1. Platz der Young Scientist Competition teilten.

Während Frau Veerbeck zum Thema „Evidenz der roboterassistierten Arm- Rehabilitation“ sprach, stellte Prof. Dr. Elsner seine, von der SRH Hochschule für Gesundheit Gera über eine Anschubfinanzierung 2016 geförderten Studienergebnisse einer Netzwerk-Metaanalyse vor. In dieser Analyse wurde ausgewertet, welche Art der nicht invasiven Hirnstimulation am effektivsten ist, um motorische Beeinträchtigungen und Einschränkungen von Alltagsaktivitäten zu verbessern. Demnach stellte sich überraschenderweise die katodale Gleichstromstimulation der nichtbetroffenen Gehirnhälfte nach Schlaganfall am wirksamsten heraus, um Effekte zu erzielen.

„Wir gratulieren Prof. Dr. Bernhard Elsner für diese Auszeichnung. Sie ist ein Beleg dafür, dass unsere Hochschule maßgebliche Beiträge zum aktuellen Stand der Wissenschaft im Bereich der Neurorehabilitation leistet“, so Prof. Dr. Johannes Schaller, Präsident der SRH Hochschule für Gesundheit.

Unser Kontakt

Diana Hirsch

Diana Hirsch

Hochschulverwaltung

Leiterin Marketing
E-Mail: diana.hirsch@srh.de
Telefon +49 365 773407-62
Telefax +49 365 773407-77
E-Mail schreiben