Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewisse Funktionen der Webseite zu gewährleisten. Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern. Klicken Sie auf „Ich bin damit einverstanden“, um Cookies zu akzeptieren. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.

News Detail

Forschung

Professor beteiligt sich an EU-Forschungsvorhaben

Prof. Dr. habil. Jan Mehrholz nimmt mit mehr als 20 internationalen Kollegen aus Europa an Ausschreibung zum Thema „Förderung der Selbstständigkeit und Alltagsaktivität im Leben nach Schlaganfall“ teil.

Ein Schlaganfall ist in Europa bei Erwachsenen die Hauptursache einer Behinderung. Während 2015 noch 3,7 Millionen Menschen mit den Folgen von Schlaganfällen leben mussten, rechnet man bis zum Jahr 2035 mit einem Anstieg auf 4,6 Millionen. Überlebende von Schlaganfällen, Pflegepersonal sowie medizinisches Fachpersonal sind daher auf einen neuen Lösungsansatz angewiesen, wie mit dieser Tendenz zukünftig umgegangen werden kann. Die Förderung der Unabhängigkeit durch das Behandlungsmodell „Promoting Independence and Activity in Life after Stroke“ (PINNACLES) soll durch eine Cloud-basierte digitale Anwendung eine Lösung liefern.

Die europaweite Gemeinschaftskooperation kann mit ihrem Forschungsvorhaben sowohl die Kosten als auch die Belastung durch die Schlaganfallversorgung für Patienten, Angehörige, Pflegepersonal sowie medizinisches Fachpersonal signifikant senken. Zu diesem Zweck beteiligt sich auch Prof. Dr. habil. Jan Mehrholz, Studiengangsleiter Neurorehabilitation, M. Sc., an der SRH Hochschule für Gesundheit, mit mehr als 20 europäischen Kollegen an der Ausschreibung zum Thema „Förderung der Selbstständigkeit und Alltagsaktivität im Leben nach Schlaganfall“.

Am 29. Oktober 2018, anlässlich des „World Stroke Days“, publizierte Prof. Dr. habil. Jan Mehrholz bereits im renommierten internationalen European Stroke Journal mit internationalen Kollegen aus ganz Europa den „Action Plan for Stroke in Europe 2018 – 2030“. Dieser beschreibt die europäischen Behandlungsziele von Schlaganfällen bis 2030, beispielsweise im Bereich der Rehabilitation nach einem Schlaganfall. Der Aktionsplan wurde in zwölf Monaten entwickelt und final am 21. bis 23. März 2018 in München auf dem Treffen der European Stroke Organisation (ESO) in Kooperation mit der Stroke Alliance for Europe (https://www.safestroke.eu/) zusammengetragen, öffentlich angehört und anschließend verabschiedet.

Unser Kontakt

Jan Mehrholz

Prof. Dr. habil. Jan Mehrholz

Professor

Professor für Physiotherapie,
Studiengangsleiter Neurorehabilitation M. Sc.,
E-Mail: jan.mehrholz@.de
Campus Gera
Telefon + 49 365 773407-20 E-Mail schreiben