Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

News Detail

Netzwerktreffen „Gesunde Kommune“

Prof. Dr. Katrin Schulz, Professorin im Bachelorstudiengang Gesundheitspsychologie sowie Kristin Rädel, Assistentin der Hochschulleitung, nahmen am 6. Netzwerktreffen der "Gesunden Kommune" in Gera teil.

Am Donnerstag, den 11. Mai fand erneut ein Treffen des Netzwerkes „Gesunde Kommune“ in Gera statt. Das Treffen befasste sich schwerpunktmäßig mit dem Thema „Gesund alt werden“.

Prof. Dr. Katrin Schulz, Professorin im Bachelorstudiengang Gesundheitspsychologie und Kristin Rädel, Assistentin der Hochschulleitung, waren neben verschiedenen Akteuren aus der Stadt (u.A. Psychiatrie- und Suchtbeauftragte der Stadt, Vertreter der Stadtteilbüros, der Ehrenamtszentrale und der WBG „Aufbau“ sowie verschiedener anderer Projekte) auf Einladung des Gesundheitsamtes hin anwesend, um über die Rolle und Aktivitäten der SRH Hochschule für Gesundheit im Rahmen der „lokalen Allianzen“ zu berichten und einen inhaltlichen wissenschaftlichen Input zum Thema zu geben.

Als Mitglied der Lokalen Allianzen für Menschen mit Demenz bietet die SRH Hochschule für Gesundheit Gera eine Fortbildungsreihe zum Thema „Demenz als große gesellschaftliche Herausforderung“ an. Diese Ringfortbildung wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. Die Hochschule bietet darin ein speziell auf die jeweiligen Bezugsgruppen Berufsschüler der Pflegeberufe, professionell Pflegende, Ärzte und Angehörige von Demenzpatienten zugeschnittenes Programm.

Zudem forschen Studierende der Gesundheitspsychologie seit drei Jahren rund um das Thema „Aktives Altern“ und führen hier Forschungsprojekte u.A. zu den Themen „Soziale Partizipation“, „Sinnstiftung“ und „Lebensqualität im Pflegeheim“ durch. Aus dieser Reihe sind zudem Interventionsangebote gewachsen („Computerkurs für Senioren“, „Ernährungskurs für Senioren“, „Fit in die Rente“), welche sich direkt an die Geraer Bevölkerung richten und das Angebotsspektrum in der Stadt erweitern möchten.

Der Tag wurde durch die AGETHUR moderiert. Nachdem am Vormittag verschiedene Akteure das aktuelle Angebot für ältere Menschen im Raum Gera vorgestellt haben, tauschten sich am Nachmittag die Teilnehmer bezüglich neu zu erschließender Handlungsfelder aus, um das Thema in Gera weiter auszubauen.

Unser Kontakt

Diana Hirsch

Diana Hirsch

Hochschulverwaltung

Leiterin Marketing
E-Mail: diana.hirsch@srh.de
Telefon +49 365 773407-62
Telefax +49 365 773407-77
E-Mail schreiben