Diese Website nutzt Cookies. Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um Funktionen der Website zu gewährleisten. Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Wenn Sie auf „Ich bin damit einverstanden“ klicken, dann werden sowohl die technisch notwendigen Cookies gespeichert, als auch die Cookies zu Informationen über das Benutzerverhalten. Wenn Sie jedoch auf „Ablehnen“ klicken, dann speichern wir nur die technisch notwendigen Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.

News Detail

Minister Tiefensee besucht SRH Hochschule

Wolfgang Tiefensee informierte sich über das Studienangebot und das Konzept der SRH Fachhochschule für Gesundheit Gera.

Wolfgang Tiefensee informierte sich über das Studienangebot und das Konzept der SRH Fachhochschule für Gesundheit Gera.

Minister Tiefensee besucht SRH Hochschule

12.05.2015

Die SRH Fachhochschule für Gesundheit Gera ist die erste private, staatlich anerkannte Hochschule im Freistaat Thüringen. Auf Einladung der Hochschule informierte sich Wolfgang Tiefensee, Thüringer Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft, am 12. Mai über das Konzept und das Studienangebot der Fachhochschule. „Bis zum Jahr 2025 werden allein im Gesundheits- und Sozialwesen 67.000 Fachkräfte in Thüringen benötigt“, sagte Thüringens Wissenschaftsminister Tiefensee. „Die SRH Fachhochschule für Gesundheit trägt mit ihrem Angebot einen wichtigen Teil dazu bei, diese Spezialisten für den Wachstumsmarkt Gesundheit auszubilden, die dringend gebraucht werden.“

Während seines Besuchs wurde der Minister vom Vorsitzenden des Hochschulrats, Bernward Müller, Kultusminister a. D und dem Präsidenten der Hochschule, Prof. Dr. Johannes Schaller, über den neuen Campus der SRH Fachhochschule für Gesundheit Gera geführt. Seit dem Umzug aus der Villa Hirsch im April 2014 bietet die ehemalige Landeszentralbank, optimale Lehr- und Lernbedingungen für die Studierenden der Hochschule in bester Lage in Gera. Das Heidelberger Bildungs- und Gesundheitsunternehmen SRH hatte hierfür 5 Millionen Euro in Kauf und bedarfsgerechten Umbau des Gebäudes von Stararchitekt David Chipperfield investiert, um damit einen modernen Campus für die Fachhochschule zu schaffen, da der ehemalige Standort in Gera zu klein geworden war. Neben dem Rundgang war ein besonderes Highlight die Eintragung in das goldene Buch der Hochschule.

An der SRH Fachhochschule für Gesundheit Gera sind derzeit über 800 Studierende in 9 Bachelor- und Masterstudiengängen in Gesundheits- und Therapiestudiengängen eingeschrieben. Die Studierenden studieren aber nicht nur in Gera, sondern auch an den externen Hochschulstandorten in Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen. Für Oktober 2015 plant die Fachhochschule den Start von drei weiteren Masterstudiengängen.

Unser Kontakt

Diana Hirsch

Diana Troll

Hochschulverwaltung

Leiterin Marketing
(ab 01.06.2020)
E-Mail: diana.troll@srh.de
Telefon +49 365 773407-0
Telefax +49 365 773407-77
E-Mail schreiben