Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Weitere Informationen zu deren Funktionsweise und Widerspruchmöglichkeiten finden Sie in unserer Datenschutzseite.

News Detail

Lehre authentisch gestalten

Am Campus Karlsruhe wurde Studierenden des Bachelorstudienganges Physiotherapie ein besonders praxisnnaher Einblick in die Verbindung von rheumatischen Erkrankungen und Physiotherapie ermöglicht.

Rheumatische Erkrankungen weisen als Symptome reißende oder ziehende Schmerzen auf, die oftmals für die Betroffenen zu erheblichen Einschränkungen führen. Die Deutsche Rheuma-Liga geht davon aus, dass heute etwa 20 Millionen Deutsche von diesem Krankheitsbild betroffen sind. Die Einschränkungen durch Rheuma verursachen 28 Milliarden Euro Behandlungskosten und stehen auf Platz 1 für Arbeitsunfähigkeitstage.

Prof. Dr. Björn Eichmann, Professor für Sportwissenschaft, lehrt und forscht an der SRH Hochschule für Gesundheit am Campus Karlsruhe. Gemeinsam mit seiner Kollegin Prof. Dr. Rita Wittelsberger, Professorin für Therapiewissenschaften, organisierte er im Rahmen des Moduls „Sportmedizin“ ein ausgesprochen praxisnahes Lehrangebot für die Studierenden des Bachelorstudiengangs Physiotherapie. „Mit dem Ziel auf den Stellenwert, die Chancen und Risiken von Bewegung und Sport einzugehen, haben wir eine betroffene Patientin, die auch Mitglied in der Rheuma-Liga ist, eingeladen. Dabei widmeten wir uns der Frage, wie können wir Rheuma und Sport besser lehren?“, meint Prof. Dr. Björn Eichmann. Mit Berichten aus ihrem Alltag, ihrem Leben mit der Krankheit sowie über die Wichtigkeit von Bewegung und dem damit zusammenhängenden Berichten über Bewegungsangebote der Deutschen Rheuma-Liga e.V. schaffte es die Betroffene, den Studierenden einen Teil ihres zukünftigen Berufsbildes praxisorientiert näher zu bringen. Mit circa 30.000 Mitgliedern ist die Deutsche Rheuma-Liga die größte Selbsthilfeorganisation im Gesundheitsbereich. Gleichzeitig hat auch die Rheuma-Liga aufgezeigt, wo sie aktiv sind und wie hoch die Wertschätzung ihrer Mitglieder gegenüber Physiotherapeutinnen ist.

„Das authentische Erlebnis für unsere Studierenden hat auch einen hohen pädagogischen Effekt. Die Betroffene reden zu hören und das Erlernte zu Erlebbaren zu machen, verfestigt den Lernstoff für unsere Studierenden“, freut sich Prof. Dr. Rita Wittelsberger. Im Ergebnis dieses eindrücklichen und praxisnahen Erlebnisses wurde neben dem Wissenszuwachs auch der Gedanke einer Kooperation gefasst, die beispielsweise durch die Zusammenarbeit bei Bachelorarbeiten verwirklicht werden könnte.

Bilder zum Artikel

Unser Kontakt

Björn Eichmann

Prof. Dr. Björn Eichmann

Professor

für Sportwissenschaften,
Studiengang Physiotherapie, B. Sc.
E-Mail: bjoern.eichmann@srh.de
Campus Karlsruhe
Telefon + 49 721 35453-46 E-Mail schreiben