Diese Website nutzt Cookies. Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um Funktionen der Website zu gewährleisten. Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Wenn Sie auf „Ich bin damit einverstanden“ klicken, dann werden sowohl die technisch notwendigen Cookies gespeichert, als auch die Cookies zu Informationen über das Benutzerverhalten. Wenn Sie jedoch auf „Ablehnen“ klicken, dann speichern wir nur die technisch notwendigen Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.

News Detail

Ernährungsberatung als Kassenleistung

Studierende und AbsolventInnen des Bachelorstudiengangs Ernährungstherapie und -beratung können ohne Auflagen zu Weiterbildungen der Zertifikatsanbieter zugelassen werden.

Gesunde Ernährung rückt immer mehr in den persönlichen Fokus vieler Menschen. Entsprechend steigt der Bedarf an Fachkräften, um Menschen kompetent beraten oder therapieren zu können. Damit die SRH Hochschule für Gesundheit diesem Trend gerecht werden kann, bietet sie den NC-freien Bachelorstudiengang Ernährungstherapie und -beratung an. Viele Studierende und AbsolventInnen haben als Berufsziel das des Ernährungsberaters ins Auge gefasst.

Da der Titel „ErnährungsberaterIn“ in Deutschland nicht gesetzlich geschützt ist, kann im Grund jeder, auf privater Abrechnungsbasis, Ernährungsberatung anbieten. Um jedoch die Qualität dieses Berufsbildes zu sichern, werden eine Reihe von Zertifikaten angeboten, die es ermöglichen, eine Bezuschussung von Präventionsmaßnahmen durch gesetzliche Krankenkassen zu erhalten. Bisher war die Zulassung zu den entsprechenden Weiterbildungen nur bestimmten Studiengängen, wie etwa Ernährungswissenschaft, oder Ausbildungen wie Diätassistenten, vorbehalten.

Um Studierenden des Bachelorstudiengangs Ernährungstherapie und -beratung den Zugang zu möglichen Zertifiksweiterbildungen, die zur Abrechnung bei gesetzlichen Krankenkassen ermächtigen, anbieten zu können, hat die SRH Hochschule für Gesundheit nun durch die Registrierung bei verschiedenen Gesellschaften diese Möglichkeit geschaffen.

Die inhaltliche Ausrichtung des Bachelorstudiengangs Ernährungstherapie und -beratung deckt die Zulassungskriterien der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) in vollem Umfang ab. Die DGE-Zulassungskriterien wurden gemeinsam von der DGE, dem Berufsverband Oecotrophologie e. V. (VDOE), dem Verband für Ernährung und Diätetik e. V. (VFED) und der Deutschen Gesellschaft der qualifizierten Ernährungstherapeuten und Ernährungsberater e. V. (QUETHEB) entwickelt und gelten für Zertifizierungen bzw. Registrierungen. Somit haben die AbsolventInnen der Ernährungstherapie und -beratung (B. Sc.) die Sicherheit, bei den Zertifikatsanbietern ohne Auflagen zugelassen zu werden.

Die Anmeldung zu den entsprechenden Lehrgängen ist bereits während des Studiums möglich.

Unser Kontakt

Prof. Dr. Wolfgang Büser

Studiengangsleiter

Studiengang Ernährungstherapie und -beratung, B. Sc.,
Professor für Ernährungstherapie und -beratung
E-Mail: wolfgang.bueser@srh.de
Campus Gera
Telefon +49 365 773407-31 E-Mail schreiben