Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Weitere Informationen zu deren Funktionsweise und Widerspruchmöglichkeiten finden Sie in unserer Datenschutzseite.

Hochschule Hochschulteam Prof. Dr. Wick, Professorin

Prof. Dr.
Katharina Wick

Professorin

für Angewandte Psychologie
im Bachelorstudiengang Psychologie

E-Mail: katharina.wick@srh.de

Campus Gera

Telefon: +49 365 773407 -26

E-Mail schreiben

Kurzvita

Seit April 2019 ist Prof. Dr. Katharina Wick als Professorin für Angewandte Psychologie an der SRH Hochschule für Gesundheit am Campus Gera tätig.

Prof. Dr. Katharina Wick schloss 2010 erfolgreich das Psychologiestudium an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena ab. Im Anschluss arbeitete sie bis 2019 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Psychosoziale Medizin und Psychotherapie des Universitätsklinikums in Jena (UKJ). Im Rahmen ihrer Tätigkeit unterrichtete sie Studierende des Fachs Humanmedizin, arbeitete im Konsildienst des UKJ und erstellte Gutachten für bariatrische Eingriffe ebenso wie für Nieren- und Leberlebendspenden. Darüber hinaus forschte sie in verschiedenen Drittmittelprojekten zur Prävention bei Kindern und Jugendlichen. 2011 war Prof. Dr. Katharina Wick zudem im SkillsLab sowie in der Klinik fürr Innere Medizin (Endokrinologie und Stoffwechselambulanz) des UKJ beschäftigt.

Prof. Dr. Katharina Wick promovierte 2012 zum Thema „Essstörungen – Zusammenhänge von Risiko- und Schutzfaktoren und deren Bedeutung für präventive Maßnahmen“.

Im April 2018 hat Prof. Dr. Katharina Wick einen Lehrauftrag an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena für die Fächer „Entwicklungspsychologie“ und „Klinische Psychologie“ erhalten.

Seit 2008 arbeitet sie freiberuflich als Referentin zu den Themen Prävention und Gesundheitsförderung im Rahmen von Gesundheitstagen sowie -kursen, Aus- und Weiterbildungen, Workshops und Schulungen.

E-Mail: katharina.wick@srh.de

Forschung

Forschungsschwerpunkte:

  • Primärprävention Essstörungen
  • Gesundheitsförderung
  • Schulische Interventionen
  • bariatrische Eingriffe bei Adipositas
  • Krankheitsverarbeitung
  • Lebensqualität
  • Bindung