Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet SRH Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Hochschule Hochschulteam Prof. Dr. habil. Claudia Wahn, Studiengangsleiterin
Claudia Wahn

Prof. Dr. habil.
Claudia Wahn

Studiengangsleiterin

Logopädie, B. Sc. &
Gesundes Altern und Gerontologie M. A.,
Professorin für Logopädische Therapiewissenschaften,
Koordinatorin Erasmus+

E-Mail: claudia.wahn@srh.de

Campus Karlsruhe

Telefon: +49 721 35453-30

E-Mail schreiben

Lehrveranstaltungen

U. a. zu folgenden Themenschwerpunkten an den Universitäten Leipzig, Halle-Wittenberg, Köln, Berlin und Gießen sowie an der SRH Fachhochschule für Gesundheit Gera:

Sprache und Kommunikation, Spracherwerb, Sprachpathologie, Grundlagen der Sprachbehindertenpädagogik, Qualitätsmanagement und Case Management in der Sprachtherapie, UK in der Sprachtherapie, Sprachverarbeitung, erworbene Schriftsprachstörungen (Alexie, Agraphie), Schriftspracherwerb unter erschwerten Bedingungen, Legasthenie, zu Themen der klinischen Linguistik, wie zentral bedingten Sprach- und Sprechstörungen (Aphasie, Sprechapraxie), Sprache und Kommunikation bei Demenz, Therapiedidaktik, Entwicklung didaktischer Kompetenzen in schulischen und außerschulischen Handlungsfeldern, Förderdiagnostik im Förderschwerpunkt Sprache, Sprachstörungen im sonderpädagogischen Bezugssystem, semantisch-lexikalische Störungen, grammatische Störungen, Störungen der Sprach-, Sprech- und Hörentwicklung, Beratungskonzepte in der Sprachtherapie, therapeutisches Arbeiten: Praktikum Kindersprache sowie wissenschaftliches Arbeiten.

Akademischer Werdegang

Studium der Pädagogik mit dem Schwerpunkt Heil- und Sonderpädagogik/ Sprachbehindertenpädagogik und Psychologie an der Justus-Liebig-Universität Gießen; Vertiefung der Wahlpflichtfächer Sprachbehindertenpädagogik und Patholinguistik an der Universität zu Köln mit Abschluss des Diploms (Erststudium)

Studium der Deutschen Sprachwissenschaft/Linguistik und Literatur des Mittelalters sowie der Erziehungswissenschaft (Arbeitsschwerpunkt: Angewandte Linguistik, Bereich der klinischen Linguistik) mit Abschluss als Magistra (Zweitstudium)

Promotion im Fach Sprachbehindertenpädagogik (2002)

Habilitation und venia legendi im Fach Heil- und Sonderpädagogik mit dem Schwerpunkt Sprachheilpädagogik (2010); Erweiterungsoption im Fach Patholinguistik

Ernennung zur Privatdozentin (PD) an der Justus-Liebig-Universität Gießen, Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften - FB 03 (2011)

Ernennung zur ordentlichen Professorin an der SRH Fachhochschule für Gesundheit Gera (2012)

Beruflicher Werdegang

Klinischer Bereich (Erwachsene):

Von Juli 1994 bis Juli 1999 Tätigkeit im Medizinischen Zentrum für Neurologie und Neurochirurgie auf der Neurologischen Intensivstation der Justus-Liebig-Universität Gießen. 

Sprachheilpädagogischer Bereich (Kinder):

Von Oktober 2003 bis September 2012 freie Mitarbeiterin in der Sprachtherapie (Diagnostik und Therapie von komplexen kindlichen Entwicklungsstörungen v.a. von Sprachentwicklungsstörungen, Spezifischen Sprachentwicklungsstörungen, Lese-Rechtschreibstörungen/LRS etc.) am Kinderzentrum Köln-Porz, Interdisziplinäre Arbeitsgruppe zur Förderung der Kindesentwicklung; Zusammenarbeit mit dem schulpsychologischen Dienst und neurologischen Praxen.

Universität: 

Vom WS 1999/2000 bis WS 2000/01 Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Förderpädagogik/Bereich Sprachbehindertenpädagogik der Universität Leipzig mit einem Lehrumfang von 8 SWS (Prof. Dr. Franz Josef Stachowiak).

Im SS 2001 Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Rehabilitationspädagogik/ Bereich Sprachbehindertenpädagogik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg mit einem Lehrumfang von 8 SWS (Prof. Dr. Christa Schlenker-Schulte).

Von August 2001 bis August 2002 Tätigkeit als Linguistin (wissenschaftliche Mitarbeiterin) an der Forschungsstelle zur Rehabilitation von Menschen mit kommunikativer Behinderung (FST), An-Institut der Marthin-Luther-Universität Halle-Wittenberg mit einem Lehrumfang von 2 SWS/Lehraufträgen (Prof. Dr. Christa Schlenker-Schulte).

Von September 2002 bis Dezember 2008 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Humanwissenschaftlichen Fakultät, Lehrstuhl für Pädagogik und Therapie bei Sprech- und Sprachstörungen der Universität zu Köln mit einem Lehrumfang von 8 SWS (Prof. Dr. Roswitha Romonath).

Im Dezember 2006 Erasmus-Gastdozentur für Linguistik an der schwedisch-finnischen ÅBO Akademi/ Universität Turku, Finnland, am Institut für Germanische Philologie (Thema: Spracherwerb: Theorien und Paradigmen).

Im September 2008 Internationales Forschungsstipendium vom Forskare der ÅBO Akademi/ Universität Turku, Finnland.

Von Januar 2009 bis April 2010 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Humanwissenschaft-lichen Fakultät, Lehrstuhl für Sprachbehindertenpädagogik in schulischen und außerschuli-schen Bereichen der Universität zu Köln mit einem Lehrumfang von 8 SWS (Prof. Dr. Hans-Joachim Motsch).

Im September 2009 Erasmus-Gastdozentur für Linguistik (DAAD) an der schwedisch-finnischen ÅBO Akademi/Universität Turku, Finnland, am Institut für Germanische Philologie (Thema: Einführung in die Semiotik/Zeichentheorie).

Im WS 2009/10 Dozentur an der KFH Freiburg im Breisgau (Thema: Unterstützte Kommunikation bei Sprech- und Sprachstörungen).

Im SS 2010 Vertretungsprofessur (Lehrstuhl für Sprachbehindertenpädagogik) an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Im September 2010 Erasmus-Gastdozentur für Linguistik (DAAD) an der schwedisch-finnischen ÅBO Akademi/ Universität Turku, Finnland am Institut für Germanische Philologie (Thema: Semiotik, Semantik und Pragmatik - Eine Einführung).

Im WS 2010/11 Vertretungsprofessur (Lehrstuhl für Sprachbehindertenpädagogik) an der Humboldt-Universität zu Berlin mit einem Lehrumfang von 9 SWS.

Im WS 2010/11 Dozentur an der KFH Freiburg im Breisgau (Thema: Unterstützte Kommunikation bei Sprech- und Sprachstörungen).

Im WS 2010/11 Antrittsvorlesung an der Justus-Liebig-Universität Gießen.

Von April 2011 bis September 2011 Privatdozentin an der Humanwissenschaftlichen Fakultät, Lehrstuhl für Sprachbehindertenpädagogik in schulischen und außerschulischen Bereichen der Universität zu Köln mit einem Lehrumfang von 8 SWS.

Seit Juni 2011 Gutachterin im 7. Forschungsrahmenprogramm der EU (FP7): Evaluator/ Review Expert. Im September 2011 Erasmus-Gastdozentur für Linguistik (DAAD) an der schwedisch-finnischen ÅBO Akademi/ Universität Turku, Finnland, am Institut für Germanische Philologie (Thema: Arbeitsfelder der Angewandten Linguistik).

Im WS 2011/12 Vertretungsprofessur (Lehrstuhl für Sprachtherapie und Didaktik bei Sprach- und Sprechstörungen) an der Universität zu Köln mit einem Lehrumfang von 9 SWS.

Im SS 2012 Vertretungsprofessur (Lehrstuhl für Sprachtherapie und Didaktik bei Sprach- und Sprechstörungen) an der Universität zu Köln mit einem Lehrumfang von 9 SWS.

Im SS 2012 Dozentur an der Justus-Liebig-Universität Gießen (Thema: Erworbene Sprach- und Sprechstörungen im Kindes- und Erwachsenenalter).

Im September 2012 Erasmus-Gastdozentur für Linguistik (DAAD) an der schwedisch-finnischen ÅBO Akademi/Universität Turku, Finnland, am Institut für Germanische Philologie (Thema: Zweisprachigkeit - eine besondere Herausforderung? Aktueller Stand, Praxis und Perspektiven der Zweisprachigkeitsforschung).

Seit Oktober 2012 Professorin für Logopädische Therapiewissenschaften an der SRH Fachhochschule für Gesundheit Gera, Sitz in Karlsruhe/Heidelberg mit einem Lehrumfang von 14 SWS seit Oktober 2012 Studiengangsleitung im ausbildungsintegrierenden Studiengang Logopädie an der SRH Fachhochschule für Gesundheit Gera.

Seit Januar 2013 Auslandskoordinatorin (Leitung des International Office/ IO) an der SRH Fachhochschule für Gesundheit Gera.

Leitung verschiedener Berufungskommissionen zur Besetzung der Professuren für akademische Logopädie/Sprachtherapie sowie Gesundheitsmanagement an der SRH Fachhochschule für Gesundheit Gera im Zeitraum 2012 bis 2015.

Im Februar/März 2016 Erasmus-Gastdozentur für Linguistik (DAAD) an der schwedisch-finnischen ÅBO Akademi/Universität Turku, Finnland, am Institut für Germanische Philologie (Thema: Zweisprachigkeit - eine besondere Herausforderung? Aktueller Stand, Praxis und Perspektiven der Zweisprachigkeitsforschung).

Im Februar/ März 2017 Erasmus-Gastdozentur für Linguistik (DAAD) an der schwedisch-finnischen ÅBO Akademi/Universität Turku, Finnland, am Institut für Germanische Philologie.

Beschreibung aktueller Forschungsprojekte

Entwicklung des Sprachverständnisses von unterstützt kommunizierenden Kindern mit schwerster ICP und Anarthrie unter besonderer Berücksichtigung des semantisch-lexikalischen und morphologisch-syntaktischen Erwerbs (mehr)

Erwerb und Anpassung des semantisch-lexikalischen Systems 3-10-jähriger Kinder – Individuell und/ oder systematisch? (mehr)

Therapiestudien zu einer produktions- und rezeptionsorientierten Sprachtherapie und deren Effekte auf semantisch-lexikalische Störungen zweisprachiger Vorschul- und Grundschulkinder sowie Überführung von Einzeltherapie- in Gruppentherapieformate (mehr)

Entwicklung von Therapiematerialien für die Störungsbilder der Alexie und Agraphie auf der Basis konnektionistischer Modelle der Sprachverarbeitung – Konnektionistisch-orientierte Sprachtherapie in der Behandlung von Schriftsprachstörungen (mehr)

Fortbildungstätgkeit

Eine Übersicht der Fortbildungstätigkeiten finden Sie hier.

Mitgliedschaften und Mitarbeit in Verbände und Gremien

  • Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Zeitschrift „Sonderpädagogische Förderung heute“
  • Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Zeitschrift „Pädagogik der Gesundheitsberufe – Zeitschrift für den interprofessionellen Dialog“
  • Mitglied der Gutachterkommission zum dbs-Förderpreis 2016
  • Beiratsmitglied im Deutschen Bundesverband Akademischer Sprachtherapeuten e.V. (dbs), Landesgruppe Rheinland von 2004 bis 09/ 2012, Landesgruppe Baden-Württemberg seit 10/ 2012
  • Mitglied der Ständigen Konferenz der Dozenten Sprachbehindertenpädagogik seit 2003
  • Mitglied des Kinderzentrums Porz (Köln) – Interdisziplinäre Arbeitsgruppe zur Förderung der Kindesentwicklung e.V. seit 2003
  • Mitglied des Staatlichen Prüfungsamtes für Erste Staatsprüfungen für Lehrämter an Schulen – Köln
  • Mitglied des Staatlichen Prüfungsamtes für Erste Staatsprüfungen für Lehrämter an Schulen – Berlin
  • Mitglied der Senatskommission zur Vergabe von Graduiertenstipendien der Universität zu Köln von 2007 bis 2012
  • Prüferin im Diplomstudiengang Erziehungswissenschaft an der Universität zu Köln, Humanwissenschaftliche Fakultät von 2002 bis 2012
  • Mitglied des Promotionsausschusses der Humanwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln von 2006-2010
  • Mitglied in der Gesellschaft für Aphasieforschung und -behandlung (GAB) von 1999-2008
  • Mitglied im Bund Klinischer Linguisten (BKL) von 2000-2005
  • Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Sprachheilpädagogik e.V. (dgs) von 2001-2008