Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewisse Funktionen der Webseite zu gewährleisten. Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern. Klicken Sie auf „Ich bin damit einverstanden“, um Cookies zu akzeptieren. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.

Hochschule Hochschulteam Prof. Dr. Hartwig Woldag, Honorarprofessor

Prof. Dr. habil.
Hartwig Woldag

Professor

Honorarprofessor für Neurorehabilitation,
Studiengang Neurorehabilitation, M. Sc.

Campus Gera

Telefon: + 49 365 77340-70

E-Mail schreiben

Kurzvita

Hartwig Woldag, 1963 in Potsdam geboren, studierte Humanmedizin an der Universität Leipzig. Seine Ausbildung zum Facharzt für Neurologie absolvierte er an der Klinik und Poliklinik für Neurologie der Universitätsklinik Leipzig. Diese Ausbildung wurde ergänzt durch eine Tätigkeit auf einer DFG-Stelle an der Neurologischen Universitätsklinik Bonn. Hier erwarb er auch umfangreiche Erfahrungen in elektrophysiologischen Untersuchungsverfahren.

1992 promovierte er in Leipzig mit einem tierexperimentellen neurophysiologischen Thema. Seit 1996 ist er Facharzt für Neurologie. 1998 wechselte er zunächst als Oberarzt an das Neurologische Rehabilitationszentrum (NRZ) Leipzig, wo er die Zusatzbezeichnungen Sozialmedizin, Rehabilitationswesen und Geriatrie erwarb. Parallel dazu forschte er auf dem Gebiet therapeutischer Interventionen bei Schlaganfallpatienten, was 2008 in die erfolgreiche Habilitation mündete. Sein wissenschaftlicher Schwerpunkt liegt in der Rehabilitation motorischer Störungen und insbesondere im Einsatz von Botulinumtoxin in der Rehabilitation. 2017 wechselte er als leitender Arzt zur Agentur für Arbeit.

Herr Woldag ist seit August 2012 als Professor für Neurorehabilitation an der SRH Hochschule Gera tätig.

woldagh@arcor.de

Forschungsschwerpunkte (Auswahl)

  • Rehabilitation motorischer Störungen nach Schlaganfall
  • Prozessnahe neurophysiologische Effekte therapeutischer Interventionen
  • Einsatz von Botulinumneurotoxin in der Rehabilitation