Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewisse Funktionen der Webseite zu gewährleisten. Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern. Klicken Sie auf „Ich bin damit einverstanden“, um Cookies zu akzeptieren. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.

Hochschule Hochschulteam Prof. Dr. Björn Eichmann, Professor
Björn Eichmann

Prof. Dr.
Björn Eichmann

Professor

für Sportwissenschaften,
Studiengang Physiotherapie, B. Sc.

E-Mail: bjoern.eichmann@srh.de

Campus Karlsruhe

Telefon: + 49 721 35453-46

E-Mail schreiben

Kurzvita

Björn Eichmann ist seit dem 01.10.2015 an der SRH Hochschule für Gesundheit Gera in Baden-Württemberg an den Standorten Karlsruhe und Stuttgart als Professor für Sportwissenschaften tätig.

Nach dem Studium der Sportwissenschaft, Politikwissenschaft und Germanistik lehrte Herr Eichmann an der Universität Koblenz-Landau, Campus Landau am Institut für Sportwissenschaft. Parallel schloss Herr Eichmann seine Promotion (Gesamtbewertung: „magna cum laude“) ab und ist im betrieblichen Gesundheitsmanagement tätig. Des Weiteren koordiniert Herr Prof. Eichmann zusammen mit einer Diabetologie und einem Rehabilitationszentrum Trainingsprozesse von Patienten.

bjoern.eichmann@srh.de

Forschungsschwerpunkte

  • Hochintensitätstraining bei Typ-2-Diabetes
  • Zusammenhang zwischen dem Wohlempfinden, körperlichen Beschwerden und der Körperzusammensetzung
  • Auswirkungen auf das viszerale Fettgewebe, den Körperfettanteil, die Muskelmasse und den Bauchumfang durch ein hochintensives Muskeltraining
  • Psychische und physische Effekte von Trainingsreizen bei somatoformen Patienten
  • Auswirkungen einer täglichen Sportstunde auf die schulische Leistungen, die Konzentrationsfähigkeit, die motorische Koordination und die Körperzusammensetzung
  • Erfassung des Zusammenhangs der Bewegungsprofile und der Körperzusammensetzung bei Blinden und Seheingeschränkten