Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet SRH Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Forschung rund um das Thema Gesundheit
Aktuelles Drittmittelprojekt

nutriCARD Cluster Module CM1 Erfolgreiche Markteinführung kardioprotektiver Lebensmittel- Einstellung der Bevölkerung gegenüber kardioprotektiver Lebensmittel

Dieses Projekt ist Teil des Kompetenznetzes „nutriCARD“ (Competence Cluster for Nutrition and cardiovascular health), welches an den Universitäten Jena, Halle-Wittenberg und Leipzig durchgeführt wird. Das Projekt ist an der Universität Leipzig (Institut für Sozialmedizin, Arbeitsmedizin und Public Health) angesiedelt und eingeworben, wird jedoch an der SRH Hochschule für Gesundheit Gera durch Frau Prof. Luck-Sikorski und Frau Jung bearbeitet.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind eines der führenden Gesundheitsprobleme weltweit und die häufigste Todesursache in den Industrieländern. Es besteht somit ein dringlicher Bedarf für gesündere Lebensmittel und ein verbessertes Ernährungsverhalten, zwei Themen, die die nutriCARD Initiative beinhaltet. Eine quantitative Untersuchung (N=1000) der Einstellung der deutschen Bevölkerung gegenüber kardioprotektiven Lebensmitteln wird im Rahmen dieses Projektes durchgeführt.

Die quantitative Erhebung umfasst einerseits Fragen in Bezug auf die Akzeptanz und Bereitschaft, diese Produkte zu erwerben bzw. die Kaufmotive zu eruieren. Andererseits werden eventuelle Barrieren oder Hindernisse, welche vom Kauf abhalten, herausgearbeitet. Die Bestimmung und Beschreibung von Konsumentengruppen, welche kardioprotektiven Lebensmitteln entweder besonders skeptisch oder befürwortend gegenüberstehen ist das Ziel dieser Analysen. Eine qualitative Fokusgruppen-Untersuchung dient abschließend dem Ziel mehr Informationen über diese Konsumenten- und Interessentengruppen zu erhalten.

Ziel des hier beschriebenen Teilprojektes ist es, mit Hilfe der Marktanalyse das Kundenpotenzial zu erörtern und die Lücke zwischen Hersteller und Kunden zu schließen. Das Projekt liefert Einblicke in Bezug auf Essverhalten, Ernährung und Gesundheitsbewusstsein der Allgemeinbevölkerung. Von den Ergebnissen können mögliche Strategien abgeleitet werden, um das Gesundheitsbewusstsein zu steigern und aktiv als auch präventiv gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen und den damit verbundenen gesundheitlichen Konsequenzen vorzugehen.

Projektmitglieder: Prof. Dr. rer. med. Claudia Luck-Sikorski, Prof. Dr. med. Steffi G. Riedel-Heller 

Ansprechpartnerin: Frau Franziska Jung 

Projektpartner: Universitäten Jena, Halle-Wittenberg und Leipzig

Förderung: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Forschungsleitbild

Forschungsleitbild

Die Gesundheitsforschung an der SRH Hochschule für Gesundheit Gera:

  • ist allumfassend
  • umfasst die gesamte Lebensspanne
  • betrifft den Einzelnen und das System
  • ist anwendungsorientiert und interdisziplinär

Sie haben Fragen? Dann sprechen Sie uns an.

Prof. Dr. habil. Claudia Luck-Sikorski

Studiengangsleiterin

Psychische Gesundheit und Psychotherapie, M. Sc.;
Professorin für Psychische Gesundheit und Psychotherapie
E-Mail: claudia.luck-sikorski@srh.de
Telefon +49 365 773407-45 E-Mail schreiben
Jan Mehrholz

Prof. Dr. habil. Jan Mehrholz

Studiengangsleiter

Neurorehabilitation M. Sc.,
Professor für Physiotherapie,
Forschungsbeauftragter
E-Mail: jan.mehrholz@srh.de
Campus Gera
Telefon + 49 365 773407-20 E-Mail schreiben