Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Forschung rund um das Thema Gesundheit
Aktuelles Drittmittelprojekt

Mit Demenz umgehen lernen

Etwa 1,6 Millionen Menschen leiden derzeit in Deutschland unter einer Demenzerkrankung, Tendenz steigend. Aus diesem Grund erfährt das Thema aktuell eine öffentliche Aufmerksamkeit wie nie zuvor. Für Angehörige, Pflegende und den Betroffenen selbst ist die Krankheit eine enorme Herausforderung im Alltag. Um diese meistern zu können, braucht es Informationen und Hilfsangebote, die auf unterschiedliche Bedürfnisse und Interessengruppen zugeschnitten sind.

Ab März 2017 bietet die SRH Hochschule für Gesundheit Gera eine mehrteilige Fortbildung für professionelles Fachpersonal wie Ärzte, Gesundheits- und Krankenpfleger sowie Auszubildende aber auch für Betroffene und Angehörige von Menschen mit Demenz an. Diese Fortbildung wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in Form eines Drittmittelprojektes für zwei Jahre gefördert.

Die Teilnehmer setzen sich mit Ursachen, Diagnosemöglichkeiten und Verlauf der Erkrankung unter Berücksichtigung wissenschaftlicher Erkenntnisse, mit rechtlichen und pflegerischen Belangen, alltagsnahen Behandlungs- und Therapiemethoden sowie mit psychologischen Schwerpunkten auseinander. Unterstützt wird die Hochschule dabei von Kooperationspartnern aus den Lokalen Allianzen und weiteren Netzwerkpartnern wie Ärzten, Psychologen, Therapeuten oder Wohnungsgenossenschaften.

„Mit dem Fortbildungsprogramm wollen wir den Teilnehmern anschauliche, effiziente und vor allem alltagsrelevante Informationen und Hilfestellungen rund um das Thema Demenz geben und die Vernetzung vor Ort stärken“ so Katrin Zein, Koordinatorin des Projektes an der SRH Hochschule für Gesundheit Gera. Die einzelnen Fortbildungsmodule dauern je nach Zielgruppe zwei bis sechs Stunden und werden auf die individuellen Bedürfnisse angepasst.

Bereits 2015 informierten die SRH Hochschule für Gesundheit Gera und das SRH Wald-Klinikum Gera bei einer gemeinsamen Veranstaltung zum Thema Demenz. Ziel war, über die Krankheit aufzuklären, zu sensibilisieren und Betroffenen eine Plattform des Austausches zu geben. Darüber hinaus hat die Hochschule bereits eintägige Fortbildungen zum Thema „Brain-Gym bei Demenz“ für Pflegende und Professionelle angeboten und ist Bündnispartner der Lokalen Allianzen für Menschen mit Demenz.


Termine: 

Zielgruppe

Termine

Dauer

Auszubildende

03.05.2017 und 10.05.2017

2 Tage je 4 Stunden von 13.00 bis 17.00 Uhr 

Pflegekräfte

15.11.2017 und 22.11.2017

2 Tage je 4 Stunden von 15.00 bis 19.00 Uhr

Ärzte

März 2018, genauer Termin folgt

ein Tag mit 6 Stunden

Angehörige und Ehrenamtliche

30.05.2018, 06.06.2018, 13.06.2018 und 20.06.2018

4 Tage je 2 Stunden von 16.00 bis 18.00 Uhr


Weitere Informationen und Anmeldung unter: kirstin.raedel@srh.de oder unter 0365 – 773407-65

Forschungsleitbild

Forschungsleitbild

Die Gesundheitsforschung an der SRH Hochschule für Gesundheit Gera:

  • ist allumfassend
  • umfasst die gesamte Lebensspanne
  • betrifft den Einzelnen und das System
  • ist anwendungsorientiert und interdisziplinär

Sie haben Fragen? Dann sprechen Sie uns an.

Kristin Rädel

Assistentin der Hochschulleitung

Koordinatorin Fort- und Weiterbildung
E-Mail: kristin.raedel@srh.de
Telefon +49 365 773407-65
Telefax +49 365 773407-77
E-Mail schreiben

Prof. Dr. habil. Claudia Luck-Sikorski

Leitung Forschung

Studiengangsleiterin Psychische Gesundheit und Psychotherapie, M. Sc.;
Professorin für Psychische Gesundheit und Psychotherapie
E-Mail: claudia.luck-sikorski@srh.de
Telefon +49 365 773407-45 E-Mail schreiben