Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Forschung Drittmittelprojekte Aktuelle Drittmittelprojekte Evaluation des interaktiven, multimedialen Trainingsprogramms „DigiTrain“

Forschung rund um das Thema Gesundheit
Aktuelles Drittmittelprojekt

Evaluation des interaktiven, multimedialen Trainingsprogramms „DigiTrain“

Wissenschaftliche Evaluation des interaktiven, multimedialen Trainingsprogramms „DigiTrain“ zur Verbesserung der Rehabilitationsnachsorge von Patienten/Versicherten mit chronischen Rückenschmerzen.

Rückenschmerzen gehören seit vielen Jahren zu den häufigsten chronischen Erkrankungen in Deutschland. Aktuell leidet etwa jede vierte Frau und jeder sechste Mann unter chronischen Rückenschmerzen, welche die körperliche Funktionstüchtigkeit und die Teilhabe an Aktivitäten des täglichen Lebens stark einschränken können. Aufgrund der hohen direkten und indirekten Krankheitskosten sind Rückenschmerzen zudem von großer sozioökonomischer Bedeutung.

In der gesundheitlichen Versorgung von Rückenschmerzpatienten kommt insbesondere wissen-schaftlich fundierten Konzepten und Interventionen zur Verbesserung der Rehabilitationsnachsorge ein immer größerer Stellenwert zu. Aus diesem Grund hat die AOK NORDWEST in Kooperation mit der Marcus Klinik Bad Driburg und dem Fraunhofer-Institut FOKUS sowie mit Unterstützung des AOK-Bundesverbandes das Trainingsprogramm „DigiTrain“ entwickelt. Hierbei handelt es sich um ein interaktives, multimediales Trainingsprogramm, das die Patienten im Anschluss an ihren stationären Reha-Aufenthalt im häuslichen Umfeld ausführen können. Zur Sicherung der Bewegungsausführung und -qualität erfolgt die Anleitung der Patienten dabei durch ein telemedizinisch assistiertes Therapiesystem.

In einer randomisierten kontrollierten Studie werden zentrale gesundheitliche und verhaltensbezogene Effekte dieses Programms untersucht. Im Vordergrund steht dabei die Evaluation der Wirkungen von „DigiTrain“ in Bezug auf den Gesundheits- und Beschwerdestatus, die körperliche Leistungsfähigkeit, die Lebensqualität und die gesundheitskompetenz/Health Literacy. Des Weiteren werden Aspekte der Akzeptanz und Usability des Programms erhoben.

Projektleitung: Prof. Dr. habil. Michael Tiemann

Förderzeitraum: 01.11.2016 – 31.10.2018

Projektpartner: AOK NORDWEST, AOK-Bundesverband, Gräfliche Kliniken Bad Driburg (Marcus Klinik), Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme (FOKUS)

Forschungsleitbild

Forschungsleitbild

Die Gesundheitsforschung an der SRH Hochschule für Gesundheit Gera:

  • ist allumfassend
  • umfasst die gesamte Lebensspanne
  • betrifft den Einzelnen und das System
  • ist anwendungsorientiert und interdisziplinär

Sie haben Fragen? Dann sprechen Sie uns an.

Michael Tiemann

Prof. Dr. habil. Michael Tiemann

Professor

für Sportwissenschaften,
Studiengang Physiotherapie, B. Sc.
E-Mail: michael.tiemann@srh.de
Campus Leverkusen
Telefon + 49 2171 91337-72 E-Mail schreiben
Jan Mehrholz

Prof. Dr. habil. Jan Mehrholz

Studiengangsleiter

Neurorehabilitation M. Sc.,
Professor für Physiotherapie,
Forschungsbeauftragter
E-Mail: jan.mehrholz@srh.de
Campus Gera
Telefon + 49 365 773407-20 E-Mail schreiben