Diese Website nutzt Cookies. Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um Funktionen der Website zu gewährleisten. Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Wenn Sie auf „Ich bin damit einverstanden“ klicken, dann werden sowohl die technisch notwendigen Cookies gespeichert, als auch die Cookies zu Informationen über das Benutzerverhalten. Wenn Sie jedoch auf „Ablehnen“ klicken, dann speichern wir nur die technisch notwendigen Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.

Forschung Aktuelle Forschungsprojekte Katheterassoziierten Harnwegsinfektionen

Reduktion von katheterassoziierten Harnwegsinfektionen in der Herzchirurgie (KatHi-Herz) – Eine komplexe Interventionsstudie

Prof. Dr. Marion Burckhardt, Projektleitung
  • ProjektleiterInin: Prof. Dr. Marion Burckhardt
  • Kooperationspartner: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Sana Herzchirurgie Stuttgart

Deutsches Abstract:

Hintergrund: In Deutschland wurden im Jahr 2011 155.000 nosokomiale Harnwegsinfekte (HWI) registriert. Ein Großteil davon ist durch Harnwegskatheter (HWK) verursacht.

Ziel: Primäres Ziel ist die Senkung der Inzidenz katheterassoziierter Harnwegsinfekte in einer herzchirurgischen Klinik.

Methoden: Es wird eine komplexe Intervention, bestehend aus mehreren Maßnahmenbündeln, die in Zusammenarbeit mit ärztlichem und pflegerischem Personal erarbeitet werden, implementiert. Die Evaluation der Intervention wird im Rahmen einer Vorher-Nachher-Studie mit Zeitreihenanalysen (interrupted time series) und begleitender Prozessevaluation durchgeführt.


Laufzeit: 31.12.2017-31.10.2019

Kontakt: Prof. Dr. Marion Burckhardt, marion.burckhardt@srh.de 

Studiengang: Medizinpädagogik, Bachelor of Arts

Finanzierung: Interne Forschungsförderung durch Sana Herzchirurgie