Diese Website nutzt Cookies. Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um Funktionen der Website zu gewährleisten. Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Wenn Sie auf „Ich bin damit einverstanden“ klicken, dann werden sowohl die technisch notwendigen Cookies gespeichert, als auch die Cookies zu Informationen über das Benutzerverhalten. Wenn Sie jedoch auf „Ablehnen“ klicken, dann speichern wir nur die technisch notwendigen Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.

Event Details

Notfälle in Zusammenhang mit Drogen

Prof. Dr. habil. Michael Kretzschmar lädt alle Interessenten nach Jena ein zum Thema Notfälle in Zusammenhang mit Drogen.

Caro Karger

Ihre Ansprechpartnerin für Veranstaltungen

Carolin Karger

Hanf, Koks, Cristal und Co. – was kommt da auf uns zu? Übersicht und Notfallsituationen.Im Vorwort zum Europäischen Drogenbericht 2018 heißt es u.a. „…Auch in diesem Jahr gibt es bei einer Vielzahl von Substanzen besorgniserregende Anzeichen dafür, dass die Herstellung von Drogen in Europa und damit näher an den Absatzmärkten zunimmt. Anlass zur Besorgnis geben ebenfalls die sich abzeichnenden Beweise für die zunehmende Verfügbarkeit und den Konsum von Crack in Europa. Neue psychoaktive Substanzen, die in den europäischen Drogenmarkt Einzug gehalten haben, gefährden nach wie vor die Volksgesundheit und stellen die Entscheidungsträger vor große Herausforderungen. Hochpotente synthetische Opioide und Cannabinoide verursachen in vielerlei Hinsicht Probleme und stellen im Fall von Fentanyl-Derivaten eine größere Gefahr für Drogenkonsumenten und Ersthelfer dar…“

Deshalb möchten wir im ersten Teil der Veranstaltung einen Überblick über die aktuelle Situation vermitteln. Danach werden wichtige Substanzgruppen besprochen. Die Betreuung von Drogenkonsumenten im Notfall stellt sich häufig schwierig dar. Ein unproblematischer Einsatzverlauf ist oftmals ungewiss. Diese Notfälle bergen nicht selten Risiken, die einen konsequenten Eigenschutz des Rettungsfachpersonals erfordern - gilt es doch, einen Patienten zu versorgen, von dem eine erhebliche Selbst- und Fremdgefährdung ausgehen kann.Das Seminar soll die (pharmakologischen) Hintergründe vermitteln und gibt praktische Einsatz-Tipps.

Weitere Inhalte: Programmheft


Zeit: 27.11.2019, 16.00 – 19.30 Uhr

Gebühr: 45,00 €

Ort: Landesärztekammer ThüringenIm Semmicht 33, 07751 Jena-Maua

Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. habil. Michael Kretzschmar

Auskunft/Anmeldung:

  • Landesärztekammer ThüringenAkademie für ärztliche Fort- und Weiterbildung
  • Frau Schneider
  • Postfach 100 740, 07707 Jena
  • Tel. 03641/614-143
  • Fax 03641/614-149
  • Email: schneider.akademie@laek-thueringen.de

Anerkennung: 4 Punkte, Kategorie C, NOTZERT

Caro Karger

Ihre Ansprechpartnerin für Veranstaltungen

Carolin Karger

Unser Kontakt

Caro Karger

Carolin Karger

Hochschulverwaltung

Leiterin Marketing
E-Mail: carolin.karger@srh.de
Telefon +49 365 773407-61
Telefax +49 365 773407-77
E-Mail schreiben